26 europäische Straßentunnel im Test 2010

2010: ADAC Tunneltest
1 von 12
Beim ADAC-Tunneltest 2010 bekommen vier von insgesamt 26 getesteten Tunnel die rote Karte. Drei davon fallen mit dem ADAC-Urteil „bedenklich“ durch, der Testverlierer in Island sogar mit „mangelhaft“. Der Testsieger kommt aus Frankreich.
2010: ADAC Tunneltest
2 von 12
Der neu eröffnete Duplex-Tunnel auf der A 86 bei Paris ist 4530 Meter lang.
2010: ADAC Tunneltest
3 von 12
Der neu eröffnete Duplex-Tunnel auf der A 86 bei Paris hat geradezu Vorbildcharakter in puncto Sicherheit.
2010: ADAC Tunneltest
4 von 12
Weit hiervon entfernt ist der erst zwölf Jahre alte Hvalfjörður-Tunnel in Island nördlich von Reykjavik.
2010: ADAC Tunneltest
5 von 12
Der Testverlierer liegt sicherheitstechnisch deutlich hinter den europäischen Mindeststandards zurück...
2010: ADAC Tunneltest
6 von 12
... und ist dringend sanierungsbedürftig.
2010: ADAC Tunneltest
7 von 12
In Deutschland wurden insgesamt drei Tunnel getestet.
2010: ADAC Tunneltest
8 von 12
Dunkle Fahrbahnen in finsteren Röhren, keine Videoüberwachung und fehlende Fluchtwegbeschilderungen sind nur einige der Mängel im 25 Jahre alten Tunnel Birth auf der A 44 bei Velbert.

Beim ADAC Tunneltest 2010 wurden 26 Straßentunnel in 13 europäischen Ländern getestet. Vier von insgesamt 26 getesteten Tunnel bekommen die rote Karte.

Auch interessant

Meistgesehen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
Auto
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil
Auto
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo
Auto
Der Niedergang des Schaltknüppels
Der Niedergang des Schaltknüppels

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.