1. tz
  2. Auto

Fahrradtransport der besonderen Art ruft Polizei auf den Plan – „dumme Idee“

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Ein Mann lenkt ein Auto und hält gleichzeitig ein Fahrrad fest.
Eine Hand am Lenkrad, eine am Fahrradlenker: Dieses kuriose „Gespann“ wurde schnell von der Polizei gestoppt. © Facebook (Queensland Police Service)

In Australien hat die Polizei einen Autofahrer gestoppt, der sein Fahrrad auf „ungewöhnliche“ Art transportierte. Über das Video lacht nun das Netz.

Maryborough (Australien) – Für den Fahrradtransport per Auto gibt es viele Möglichkeiten: In größeren Fahrzeugen lässt sich so ein Drahtesel gut in den Kofferraum packen, ansonsten gibt es Fahrradträger für Dach oder Heck. Im australischen Maryborough im Bundesstaat Queensland hat ein Autofahrer (30) nun eine weitere Lösung gefunden – die ist allerdings nicht wirklich gesetzeskonform und ruft deswegen auch schnell die Polizei auf den Plan.

Ganz offenbar hat das Fahrrad des 30-Jährigen nicht ins Auto gepasst – und einen entsprechenden Fahrradträger hat er auch nicht zur Hand. Als entscheidet er sich für eine ziemlich gewagte Transportmethode: Während er mit der linken Hand das Auto steuert, hält seine rechte Hand durch das geöffnete Fahrerfenster (in Australien gilt Linksverkehr) das Fahrrad am Lenker und führt es sozusagen neben dem fahrenden Pkw her. Eine Polizeistreife wird allerdings schnell auf das nicht gerade unauffällige „sechsrädrige“ Gefährt aufmerksam – und stoppt die Fahrt.
Wie der Autofahrer mit dem Fahrrad in der Hand reagierte, als er von der Polizei gestoppt wurde, verrät 24auto.de.*

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare