Luxus-Cabrio

Da geht die Sonne auf! Ferrari California T

+
Ferrari California T mit 560 PS.

14 Sekunden können verdammt lang sein, doch beim neuen Ferrari Califonia T spielt Zeit wohl kaum eine Rolle. Vor allem, wenn sich in genau diesen 14 Sekunden ein Coupé in einen Spider verwandelt.

Der Klang des V8-Turbomotor ist für viele Automobilisten der beste Soundtrack der Welt, aber das ist natürlich noch lange nicht alles.

Neue Silhouette und ein muskulöses Heck

Zwar haben die Ingenieure im Vergleich zum Vorgänger kaum etwas an den Maßen des neuen Ferrari California T verändert, doch an der Aerodynamik wurde akribisch gefeilt. Optisch erinnert die Form der Ferrari California T Flanken sehr an den legendären 250 Testa Rossa. Kein Fehler, der Sportwagen gewinnt dadurch an Dynamik.

Neben der Eleganz sorgt ein V8-Motor mit jetzt 560 PS (plus 70 PS) für die lässige Sportlichkeit. Das maximale Drehmoment gibt Ferrari mit 755 Newtonmetern an. Der California T beschleunigt damit in 3,6 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer. Höchstgeschwindigkeit fährt das Luxus-Cabrio Tempo 316. Trotz der Power-Leistung soll der Schlitten aber weniger Sprit schlucken. Im Schnitt verbraucht der Ferrari California T, laut den Autobauern, 10,5 Liter auf 100 Kilometer (CO2: 250 g/km).

Neben dem ausgetüftelten Motoren-Sound, verbessertem Lenkgetriebe und Fahrwerksabstimmung hat der neue California das neueste F1 -Trac Traktionskontrollsystem an Bord. Damit ist eine maximale Beschleunigung aus Kurven möglich.

Auch beim Bremsen ist beim Ferrari California T absoluter Hightech angesagt: Eine Carbon-Keramik-Bremsanlage verkürzt den Bremsweg bei Tempo 100 auf 34 Meter.

So Ergonomisch wie möglich ist der Innenraum gestaltet, aber dabei den höchsten Komfort- Ansprüchen genügend. Feinstes Leder soll ein Gefühl der Wärme ausstrahlen. 

Auf dem Genfer Autosalon im März stellt Ferrari sein Nobel-Cabrio erstmals der Öffentlichkeit vor. Den Preise verrät Ferrari zwar noch nicht, doch das alte Modell steht mit einem Basispreis von 180.595 Euro in der Liste.

Schönes Ding: Der neue Ferrari California F

Ferrari California F ist erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 2014 zu sehen.
Schönes Ding: Der neue Ferrari California F ist 4,57 Meter lang, 1,91 Meter breit und 1,32 hoch.  © Ferrari
Ferrari California F ist erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 2014 zu sehen.
Ein V8-Motor mit 560 PS (plus 70 PS) steckt im neuen Ferrari California F. Damit sprintet das noble Cabrio in 3,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und schafft Spitze 316 km/h.  © Ferrari
Ferrari California F ist erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 2014 zu sehen.
Feinstes Leder für ein warmes Gefühl. © Ferrari
Ferrari California F ist erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 2014 zu sehen.
Das faltbare Harttop im Stil des Mercedes SL sind typisch für den Ferrari California. © Ferrari
Ferrari California F ist erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 2014 zu sehen.
In 14 Sekunden verwandelt sich der Ferrari California F vom Coupé in einen schicken Spider. © Ferrari
Ferrari California F ist erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 2014 zu sehen.
Prachtstück aus Maranello: der Ferrari California F. © Ferrari
Ferrari California F ist erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 2014 zu sehen.
Optisch erinnert die Form der California T Flanken sehr an den 250 Testa Rossa. © Ferrari
Ferrari California F ist erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 2014 zu sehen.
Schmaler, schlanker und windschnittiger. © Ferrari
Ferrari California F ist erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 2014 zu sehen.
Neben der Power verprechen die Ingenieure einen abgefahrenen Motoren-Klang. © Ferrari
Ferrari California F ist erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 2014 zu sehen.
Auf den Genfer Autosalon im März stellt Ferrari sein Nobel-Cabrio erstmals der Öffentlichkeit vor. © Ferrari

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Warum werden im Fernsehen die Nummernschilder verpixelt?
Warum werden im Fernsehen die Nummernschilder verpixelt?
Was dieser Autofahrer auf dem Dach transportiert, verschlägt der Polizei die Sprache
Was dieser Autofahrer auf dem Dach transportiert, verschlägt der Polizei die Sprache
Das bedeuten die Zahlencodes auf Diplomatenkennzeichen wirklich
Das bedeuten die Zahlencodes auf Diplomatenkennzeichen wirklich
Sie wollen Ihren Rausch im Auto ausschlafen? Dann beachten Sie unbedingt diese Punkte
Sie wollen Ihren Rausch im Auto ausschlafen? Dann beachten Sie unbedingt diese Punkte

Kommentare