1. tz
  2. Auto

Himmlische Fifties! Fiat 500 Vintage ‘57

Erstellt:

Kommentare

Pastellfarben, Petticoat und Nierentisch sind typisch für die 1950er. In Italien gehört natürlich auch der Cinquecento noch dazu. Damit keiner das vergisst, gibt es jetzt den Fiat 500 Vintage ‘57.

Fiat 500 „Vintage ‘57": Hommage an den Urvater aller Cinquecento.
1 / 7Erinnerungen an die guten alten Zeit: unverkennbar ist der Fiat 500 „Vintage ‘57" eine Hommage an den ersten Fiat 500 aus dem Jahr 1957. © Fiat
Fiat 500 „Vintage ‘57": Hommage an den Urvater aller Cinquecento.
2 / 7Pastellblau trifft auf Weiß - die Farbkombi ist einfach himmlisch. © Fiat
Fiat 500 „Vintage ‘57": Hommage an den Urvater aller Cinquecento.
3 / 7Dach, Spoiler sowie Abdeckkappen der Außenspiegel sind in Weiß. © Fiat
Fiat 500 „Vintage ‘57": Hommage an den Urvater aller Cinquecento.
4 / 7Besonderes Highlight: die Leichtmetallräder beim Fiat 500 „Vintage ‘57". © Fiat
Fiat 500 „Vintage ‘57": Hommage an den Urvater aller Cinquecento.
5 / 7Das Armaturenbrett des Fiat 500 „Vintage ‘57" ist weiß lackiert, die Sitze sind mit zweifarbigem Echtleder der Manufaktur Poltrona Frau bezogen. © Fiat
Fiat 500 „Vintage ‘57": Hommage an den Urvater aller Cinquecento.
6 / 7Im Innenraum setzt sich der Retro-Look konsequent durch. © Fiat
Fiat 500 „Vintage ‘57": Hommage an den Urvater aller Cinquecento.
7 / 7Fiat 500 „Vintage ‘57" © Fiat

Das neue Sondermodell Fiat 500 Vintage ‘57 soll an den historischen Cinquecento aus dem Jahr 1957 erinnern. So kommt der Kleine im Retro-Look daher: in Pastellblau mit weißem Dach und weißen Felgen. Auch innen setzt sich der Vintage-Look fort.

Trotz aller Liebe zur Nostalgie sind allerdings Klimaanlage, Audioanlage mit MP3-fähigem CD-Spieler, Bluetooth-basierter Freisprechanlage und Berg-Anfahrhilfe, sieben Airbags und Nebelscheinwerfern an Bord.

Ab Marktstart (in Deutschland voraussichtlich April 2015) stehen für den neuen Fiat 500 „Vintage ‘57" folgende Motoren zur Wahl: die Benziner 1.2 8V (51 kW/69 PS) und TwinAir mit 63 kW/85 PS.

Das Retro-Modell ist auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15. März) zu sehen.

ml

Auch interessant

Kommentare