Feuer frei!

„Drachen“-Auto kann Feuer spucken – Flammen statt Scheinwerfer (mit Video)

Ein Lada 1600 schießt Flammen aus zwei Scheinwerfer-Öffnungen.
+
Der Autobastler verwandelt den Lada 1600 in einen Flammenwerfer.

Ein russischer Autoblogger schraubt aus alten Fahrzeugen eigenwillige Kreationen: Jetzt hat er ein brandheißes Geschoss gebastelt und liefert auch gleich den Video-Beweis.

Krasnodar (Russland) – Autos aufzumotzen ist seine Spezialität: Vahan Mikaelyan nimmt sich gerne alte und schrottreife Pkw zur Brust, um sie nach Lust und Laune umzugestalten. Nun hat es ihm ein unauffälliger WAS-2106 „Schiguli“, auch als Lada 1600 bekannt, angetan. Stolz präsentiert er ihn in seinem neuesten Video auf Instagram.

Und schon geht das Feuer-Spektakel los: Aus zwei Scheinwerfer-Öffnungen schießen die Flammen meterweit. Ein Kameramann, der sich einem Hausdach in Sicherheit gebracht hat, filmt die heiße Zirkus-Nummer. Aus seinem Blickwinkel ist sogar zu sehen, wie die Flammenstrahlen am anderen Ende des Hofes gegen die Wand prallen und dann in die Höhe schießen.

Kein Wunder, dass der Russe schon fast 85.000 Klicks auf sein Video erhalten hat. Zudem kommentieren unzählige Landsleute fleißig darunter. Einer vergleicht die Autokreation mit einem der drei feuerspeienden Drachen aus der Fantasy-Reihe „Game of Thrones“. Ein anderer scherzt: „Bereit für die Apokalypse.“ Und wiederum einer meint amüsiert: „Damit kann man ganz bestimmt einen Kebab grillen.“

Es gibt sogar einen Grund, warum der russische Autobastler dieses Auto in einen riesigen Flammenwerfer umwandelt. Diesen erfahren Sie auf 24auto.de*.

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare