1. tz
  2. Auto

Autofahren mit Flipflops – erlaubt oder verboten? So ist die rechtliche Lage

Erstellt:

Von: Anne Hund

Kommentare

Darf man mit Flip-Flops ans Steuer?
Mit Flip-Flops ans Steuer? © Ute Grabowsky/Imago/phototek

Bei heißen Temperaturen ist leichtes Schuhwerk gefragt. Doch sollte man sich mit Flipflops an den Füßen ans Steuer setzen? Experten erklären die Rechtslage.

Was ist beim Autofahren im Sommer erlaubt? Für alle, die‘s bei hochsommerlichen Temperaturen an den Füßen luftig mögen, vornweg: Sich barfuß* oder mit Flip-Flops ans Steuer zu setzen, ist grundsätzlich erlaubt, wie der ADAC schildert. Ein Bußgeld drohe dabei nicht.

Aber: „Wenn es allerdings zu einem Unfall kommt, können Gerichte das als Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht werten und dem Fahrer eine Teilschuld zusprechen. Dann kann auch die Versicherung die Leistung ganz oder teilweise verweigern“, heißt es weiter auf ADAC.de.

Lesen Sie zudem: Hitzefalle: Kinder oder Tiere im Auto eingeschlossen  – so sollten Sie als Beobachter reagieren.

Mit Flipflops, High Heels oder Badelatschen ans Steuer?

Auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hatte vorigen Sommer auf die Problematik hingewiesen. Egal ob Flipflops, High Heels oder Badelatschen: Unabhängig davon, welche Schuhe der verursachende Autofahrer trug, zahle die Kfz-Haftpflichtversicherung für die Schäden eines Unfallopfers, wie dpa darüber berichtete.

Eine Vollkaskoversicherung könnte demzufolge für den Schaden am eigenen Auto wiederum zwar die Zahlung verweigern, wenn grobe Fahrlässigkeit die Unfallursache war. Doch allein das Tragen bestimmter Schuhe während des Autofahrens bedeute wohl kaum ein so schwerwiegendes Außerachtlassen der üblichen Sorgfalt, erläuterte der Gesamtverband laut dpa.

Mit Flipflops am Steuer: Versichert und dennoch keine gute Idee

Auch wenn für private Fahrer gesetzlich kein bestimmtes Schuhwerk vorgeschrieben ist, rate der GDV allerdings Autofahrern zu festen Modellen, die auch bei einem harten Tritt ins Bremspedal sicher Halt geben und mit denen man nicht abrutscht. Berufskraftfahrer seien sogar dazu verpflichtet, feste und den Fuß umschließende Schuhe zu tragen, heißt es in dem dpa-Bericht.

Lesen Sie zudem: Kurios: Darum sollten Sie bei Hitze niemals eine Plastikflasche im Auto lassen.

Welche Schuhe sind zum Autofahren geeignet?

Auch ADAC.de rät entsprechend: „Auch wenn bestimmte Schuhe am Steuer nicht verboten sind, sollte man sie trotzdem nicht tragen.“ Entscheiden Sie sich immer für Schuhe, die Ihnen Halt und Sicherheit beim Autofahren geben. Aus Sicht der ADAC-Technikexperten seien Schuhe dann zum Autofahren geeignet, wenn sie:

Sie freuen sich auf Auto-Tipps, Fahrberichte und News?

Alles rund ums Thema Mobilität gibt es in unserem regelmäßigen Auto-Newsletter.

Darf man mit Flip-Flops im Ausland Auto fahren?

Wie schaut‘s beim Autofahren im Urlaub aus? In den meisten europäischen Ländern ist es laut ADAC.de ähnlich wie in Deutschland geregelt: „Es gibt kein ausdrückliches Verbot von Flip-Flops, High Heels, Berg- oder Gummistiefeln am Steuer. Stattdessen wird darauf hingewiesen, dass jederzeit die Kontrolle über das Fahrzeug gewährleistet sein muss. Dazu gehört auch angemessene Kleidung.“ (ahu) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Achtung, Hitze! Trick mit Autoschlüssel sorgt für Abkühlung im Fahrzeug.

Auch interessant

Kommentare