Ford Mustang: Der Boss kommt zurück

+
Inspiriert von 1969: Ford bringt den Ford Mustang Boss wieder auf den Markt.

Ford wird für das Modelljahr 2012 an die Tradition der Rennversionen des Ford Mustang anschließen und einen neuen Ford Mustang Boss 302 bringen.

Der soll der schnellste Mustang werden, den Ford je gebaut hat, getrimmt auf den Rennseinsatz, aber auch zugelassen für die Straße.

Herz des Boss wird der Fünf-Liter-Achtzylinder sein, der im aktuellen Mustang GT 308 kW / 420 PS leistet. Für den Boss wird er auf 324 kW / 440 PS aufpoliert. Sein maximales Drehmoment erreicht 515 Newtonmeter. Stärkere Bremsen, weniger Gewicht, Sperrdifferenziale und eine Innenausstattung, an der auch Recaro beteiligt ist, runden das Bild ab.

Ford Mustang Boss 302

Ford Mustang Boss 302
Schnellestes Pferd im Stall: Der Ford Mustang Boss 302 ist zurück. Der Motor, ein Fünf-Liter V8 Zylinder, leistet 440 PS. © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Der neue Ford Mustang Boss 302 soll Geschichte schreiben. © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Der Wagen ist Ford Mustang Boss 302 © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Ford Mustang Boss 302 © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Dem Ford Mustang Boss 302 wird noch ein sportlicheres Modell zur Seite gestellt, der Laguna Seca. Ohne Rücksitzbank, dafür mit Überrollkäfig. © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Ein Herz für Geschwindigkeit: Ford Mustang Boss Laguna Seca 302 © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Neben einer verbesserten Aerodymnamik gehört auch eine harte Federung. © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Ford Mustang Boss 302 Laguna Seca © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Ford Mustang Boss 302 © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Ford Mustang Boss 302 © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Ford Mustang Boss 302 © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Ford Mustang Boss 302 © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Ford Mustang Boss 302 © Hersteller
Ford Mustang Boss 302
Ford Mustang Boss 302 © Hersteller

Angeboten wird auch ein Laguna Seca-Package, bei dem es dann ganz hart zur Sache geht. Dazu gehören eine Aerodynamikpaket, eine harte Federung und noch mehr Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung. So werden zum Beispiel die Rücksitze wegfallen.

ampnet/Sm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.