1. tz
  2. Auto

Ford Mustang Mach-E GT: Shelby-Kur verwandelt SUV in Elektro-Musclecar

Erstellt:

Kommentare

Ein Ford Mustang Mach-E GT als Shelby-Studie
So könnte der Ford Mustang Mach-E GT Concept in der Shelby-Version aussehen. © Ford

Auf der SEMA Show in Las Vegas hat Ford ein Konzept für einen neuen Shelby Mustang vorgestellt. Allerdings mit Elektromotor statt V8.

Detroit (USA) – Dass der Wandel hin zur Elektromobilität auch an Klassikern der Automobilgeschichte nicht spurlos vorbeigeht, hat Ford längst mit dem Mustang Mach-E unter Beweis gestellt. Statt einem elektrischen Muscle Car kam dabei ein SUV raus, der mit dem Original nur noch wenig gemein hat.

Mit dem Mustang Mach-E GT (hier geht’s zum Fahrbericht*) hat Ford* versucht, dem Klassiker etwas mehr Sportlichkeit zu verpassen, was den US-Amerikanern auch gelungen ist. Doch ein Name fehlt noch in der Modellpalette des elektrischen Mustangs. Ein Name, der wie kaum ein anderer für sportliche Ford-Fahrzeuge steht. Gemeint ist natürlich Shelby – benannt nach dem US-amerikanischen Rennfahrer und Konstrukteur Carroll Shelby (89, † 2012).
24auto.de verrät, was den Ford Mustang Mache-E zu einem echten Shelby macht*.

Diesem Umstand hat sich Ford nun angenommen und im Rahmen der SEMA Show in Las Vegas das Shelby Mustang Mach-E GT Concept vorgestellt. Dass die Studie dabei an legendäre Vorfahren anknüpfen soll, wird schon auf den ersten Blick klar. Denn das Fahrzeug kommt in der GT-typischen weißen Lackierung mit blauen Streifen daher. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare