Ford Modelle

Ford-Rarität: Dieses unscheinbare Modell kostet heute mehr als zum Markteinstieg

Blauer Ford Sierra XR 4x4 wird von einem Mann gefahren.
+
Der Ford Sierra XR 4x4 ist der optimierte Nachfolger des Ford Sierra XR4i.

Der Ford Sierra XR4i war seiner Zeit weit voraus. Damit begeisterte er nicht nur in den 1980er Jahren. Heute gilt er als einer der Top-Oldtimer.

Sechs Jahre dauerte die Entwicklung der Ford* Sierra-Reihe. Nach den Erfolgen der ersten Generation (1982–1986), folgte eine zweite. Einer der Erfolgswagen ist der Sierra XR4i. Das sportliche Modell wurde 1983 auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt und konnte sich schnell im Motorsport etablieren. Heute ist er eine Rarität, die durchaus seinen Preis hat.

Zukunftsvisionen für die Mittelklasse: Der Ford Sierra XR4i

Auffällig an dem Sportwagen war, dass er vollständig ausgestattet war – Zentralverriegelung, Heckscheibenwischer und Servolenkung sind nur einige seiner Vorteile. Ungewöhnlich war auch, dass er nur als Dreitürer erhältlich war und somit die Gestaltung der Seitenfenster erneuert wurde. Überzeugen konnte auch die Ausrüstung. In nur acht Sekunden sollte er von null auf 100 km/h sprinten. Möglich ist das mit dem mega 2,8 Liter V6-Motor. Seine 150 Pferdestärken brachten es auf stolze 210 Kilometer pro Stunde. Auch der Innenraum ließ keine Wünsche übrig. Der Kofferraum bietet Platz für über 350 Liter und auch der Sitzkomfort für fünf Insassen ist vorhanden. Günstig sollte er allerdings nicht sein.

Lesen Sie auch: Autoversicherung: Wann ergibt Vollkasko keinen Sinn mehr?.

Rarität: Spitzenpreise für den Ford Sierra XR4i

Der Ford Sierra XR4i konnte nicht nur mit seinem sportlichen Motor, sondern auch mit Geräumigkeit und Komfort punkten. Damit füllte der Autohersteller eine riesige Lücke. Auch die Optik und Technik des Armaturenbrettes war neu. Plötzlich blinkten Warnleuchten auf, wenn eine Tür nicht richtig geschlossen wurde oder Glättegefahr bestand. Alles revolutionäre Gedanken, die zukunftsweisend waren.

Lesen Sie auch: Außergewöhnliche Leidenschaft: Mann sammelt Volkswagen – Sie ahnen nicht wie viele.

Doch der Luxus hatte auch seinen Preis. Knappe 28.000 DM kostete der Spitzenwagen damals. Und auch heute ist er nicht gerade günstig. Mittlerweile sind nur noch wenige Modell zu finden, und wenn, dann sind meist fünfstellige Beträge fällig. Auf Online-Kaufbörsen ist der sportliche Spritzer für Preise zwischen 12.000 Euro und 15.000 Euro zu erwerben. Damit ist er verhältnismäßig heute sogar teurer, als damals zum Markteinstieg. Wenn es doch passiert, dass man einer solchen Rarität begegnet, dann ist es häufig nur noch auf speziellen Veranstaltungen oder gilt als Sammlerstück. Den meisten ist der Ford Sierra XR4i einfach zu schade, für den täglichen Gebrauch. Bei den Vorzügen, ist es nicht verwunderlich, dass Autoliebhaber sofort zugreifen, wenn eines der wenigen Modelle zum Verkauf steht. (swa) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Zum Kopfschütteln: Raser mit irrem Tempo geblitzt – Jetzt gibt es richtig Ärger.

Auch interessant

Kommentare