Ford Mustang Mach-E

Ford Sync 4: Neues Infotainment für das E-SUV sieht aus wie von ...

Cockpit-Aufnahme eines Ford Mustang Mach-E
+
Das Zentraldisplay im Ford Mustang Mach-E misst 15,5 Zoll.

Mit dem Elektro-SUV Mustang Mach-E feiert bei Ford Anfang 2021 auch die neue Infotainment-Generation Sync 4 Premiere: Über ein riesiges Zentral-Display im Tesla-Stil soll sich das komplexe Kommunikations- und Entertainment-System einfach bedienen lassen.

Köln – Infotainment zählt aktuell sicher nicht zu den großen Stärken von Ford*. Das soll sich ändern: In der nun vorgestellten vierten Generation kann das Sync-System schneller rechnen, besser zuhören und besser informieren als sein Vorgänger. Europa-Premiere feiert die Technik im kommenden Jahr im Elektro-Crossover Mustang Mach-E, weitere Modelle sollen folgen. In den USA ist „Sync 4“ bereits seit Kurzem im Einsatz.

Wer das Vorbild für die Infotainment-Offensive ist, erkennt man schon bei einem Blick ins Cockpit des Mach-E. Der große vertikale Bildschirm in der Mittelkonsole erinnert nicht nur von den Abmessungen her an Tesla*, auch bei Grafik und Menüführung kommen einem die Kalifornier in den Sinn. Allerdings verzichtet Ford nicht ganz auf physische Knöpfe: Am unteren Rand gibt es ein Drehrad, mit dem sich der Cursor bewegen oder die Lautstärke verstellen lässt. Den kompletten Artikel zum Sync-4-Infotainment von Ford lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare