Muss sich an Dach festhalten

Frau fährt Schlangenlinien – doch behauptet, nichts getrunken zu haben

Eine Autofahrerin bläst in einen Alkotester. (Symbolbild)
+
Der Atemalkoholtest fördert Schockierendes zutage: Die Frau hat mehr als 4,3 Promille im Blut. (Symbolbild)

Als eine Frau mit ihrem Auto Schlangenlinien fährt, hält sie die Polizei sofort an. Doch sie beteuert, nüchtern zu sein, obwohl sie sich beim Aussteigen am Dach festhalten muss.

Celle (Niedersachsen) – Trunkenheit am Steuer: Für die Polizei ein Delikt, das ihr täglich unterkommt. Denn obwohl es genügend Kampagnen gibt sowie hohe Bußgelder drohen, wenn man mit zu viel Promille hinterm Steuer erwischt wird, setzen sich einige dennoch betrunken ins Auto und fahren los, weil sie die Gefahr unterschätzen.

Daher reagiert auch die Polizei im niedersächsischen Celle sofort, als sie eine Frau in ihrem Dacia Schlangenlinien auf der Straße fahren sieht. Die Beamten halten sie an – zum Glück! Denn bei der anschließenden Kontrolle erleben sie eine böse Überraschung.
Obwohl die 49-jährige Fahrzeuglenkerin immer wieder beteuert, dass sie keinen Tropfen Alkohol getrunken habe, lassen die Beamten nicht locker. 24auto.de enthüllt die komplette Geschichte.*

Als sie die Cellerin aus dem Fahrzeug aussteigen lassen, passiert es: Die Frau muss sich am Autodach festhalten, um nicht hinzufallen! Die Polizisten machen schließlich einen Atemalkoholtest, bei dem das Gerät den unglaublichen Wert von über 4,3 Promille misst.

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare