Tipps & Tricks

Führerschein verloren oder gestohlen: Das sollten Sie jetzt tun

+
Ein verlorener Führerschein ist ärgerlich, aber kein Grund zur Sorge.

Wenn der Führerschein abhandengekommen ist, ist der Ärger groß. Aber keine Panik. Wir verraten Ihnen, was Sie bei Verlust Ihrer Fahrerlaubnis machen sollten.

Sie haben Ihren Führerschein verloren oder schlimmer, er wurde geklaut? Dann sollten Sie schnell handeln. Denn ohne gültigen Führerschein sollten Sie nicht hinters Steuer. Ansonsten müssen Sie bei der nächsten Verkehrskontrolle mit einem Bußgeld von zehn Euro rechnen.

Führerschein verloren: Das sind die nächsten Schritte

Wenn Sie Ihren Führerschein verloren haben, müssen Sie zu der Führerscheinstelle Ihres Wohnortes. Dort beantragen Sie einfach einen neuen. Dafür müssen Sie neben Ihrem Reisepass oder Personalausweis auch ein aktuelles biometrisches Lichtbild vorlegen.

Es kann auch passieren, dass die Behörde von Ihnen eine eidesstattliche Versicherung über den Verlust Ihres Führerscheins verlangt. Diese sollte folgende Punkte enthalten:

  • Information zum Verlust des Dokuments
  • Zusicherung, dass der Führerschein an die Fahrerlaubnisbehörde zurückgegeben wird, wenn er wieder gefunden werden sollte
  • die Eid-Formel: "Ich erkläre an Eides statt, dass ich nach bestem Wissen die reine Wahrheit gesagt und nichts verschwiegen habe."

Bei alten Führerscheinen (grauer bzw. rosa Lappen), die nicht von der Fahrerlaubnisbehörde Ihres aktuellen Wohnorts ausgestellt wurden, müssen Sie eine sogenannte Karteikartenabschrift mitbringen. Diese können Sie auch telefonisch bei der Behörde anfordern, die Ihren Führerschein ausgestellt hat.

Ebenfalls interessant: Diese neuen Regelungen zum Führerschein sollte jeder kennen.

Kosten für einen neuen Führerschein

Haben Sie alle Dokumente bei sich, erhalten Sie einen vorläufigen Führerschein. Dieser ist nur begrenzt gültig, bis Ihr neuer Führerschein fertig ist. Dies kann je nach Behörde zwischen zwei und sechs Wochen dauern.

Die Stadt München gibt zum Beispiel eine Bearbeitungszeit von vier Wochen an. Die Kosten liegen bei bis zu 100 Euro und setzen sich in der bayerischen Landeshauptstadt wie folgt zusammen:

  • Ersatzführerschein: 40,10 Euro
  • Bescheinigung über "Befreiung von der Führerscheinmitführpflicht": 11 Euro
  • Eidesstattliche Versicherung (bei Abnahme durch die Fahrerlaubnisbehörde): 30,70 Euro

Benötigen Sie den neuen Führerschein schneller, fallen weitere 19,55 Euro an. Dafür erhalten Sie den Führerschein schon nach rund vier Werktagen.

Wenn der alte Führerschein wieder auftaucht

Taucht der verloren geglaubte Führerschein wieder auf, müssen Sie diesen unverzüglich bei der Fahrerlaubnisbehörde abgeben. Dort wird der alte Führerschein vernichtet. Wenn Sie das nicht machen, droht Ihnen ein Bußgeld von 25 Euro.

Lesen Sie hier, was der Unterschied zwischen Fahrverbot oder Führerscheinentzug ist.

Führerschein gestohlen: Das sollten Sie beachten

Wenn Ihnen der Führerschein gestohlen wurde, sollten Sie sofort zur Polizei und den Diebstahl melden. Sie erhalten dort eine sogenannte Diebstahlbescheinigung. Mit dieser können Sie einen neuen Führerschein bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragen.

Führerschein im Ausland verloren

Sie sind im Urlaub und Ihr Führerschein wurde gestohlen? Auch hier heißt es: sofort zur Polizei. Sie erhalten dort eine Diebstahlsanzeige, die Sie bei der Rückfahrt stets bei sich führen sollten. Damit vermeiden Sie bei Kontrollen Missverständnisse und etwaige Bußgelder.

Ansonsten drohen Ihnen in jedem Land, in dem Sie kontrolliert werden, Geldstrafen wegen Nichtmitführens des Führerscheins. In Österreich kostet dies in der Regel 36 Euro, in der Schweiz 20 Franken und in Italien ab 86 Euro. Zurück in Deutschland müssen Sie einen Ersatzführerschein bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragen.

Auch interessant: Darauf sollten Sie bei Unfällen im Ausland unbedingt achten.

anb

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Polizei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

Auch interessant

Meistgelesen

Elf Millionen Euro für ein Nummernschild - Mann lehnt irres Angebot ab
Elf Millionen Euro für ein Nummernschild - Mann lehnt irres Angebot ab
Opel-Fahrer scheitert an 25-Meter-Parklücke - und verursacht hohen Sachschaden
Opel-Fahrer scheitert an 25-Meter-Parklücke - und verursacht hohen Sachschaden
Autofahrer mit 140 km/h erwischt - und gibt Polizei dreiste Erklärung für seine Raserei
Autofahrer mit 140 km/h erwischt - und gibt Polizei dreiste Erklärung für seine Raserei
Polizei jagt Tesla über elf Kilometer - als Beamten ihn stoppen, sind sie geschockt
Polizei jagt Tesla über elf Kilometer - als Beamten ihn stoppen, sind sie geschockt

Kommentare