Hyundai-Nobelmarke

Genesis startet erstes SUV

Typisch SUV: Ein riesiger Kühlergrill bildet das Gesicht des Genesis GV80. Foto: Genesis/dpa-tmn
+
Typisch SUV: Ein riesiger Kühlergrill bildet das Gesicht des Genesis GV80. Foto: Genesis/dpa-tmn

Die Hyundai-Tochter Genesis bringt ihr erstes SUV in Stellung: Noch im Januar wollen die Koreaner auf dem Heimatmarkt gegen Modelle wie den BMW X5 oder den Mercedes GLE antreten.

Seoul (dpa/tmn) - Vor allem an seinem riesigen Kühlergrill ist das erste SUV der noblen Hyundai-Tochtermarke Genesis zu erkennen. Der GV80 misst rund fünf Meter und wird wahlweise mit fünf oder sieben Sitzen angeboten - zunächst in Korea.

Doch später im Jahr soll auch der Export in die USA beginnen. Und wenn die Marke spätestens 2021 nach Europa kommt, wird der Geländewagen ebenfalls zum Startaufgebot gehören, wie das Unternehmen mitteilte.

Zum Antrieb macht Genesis offiziell noch keine Angaben. Da sich der GV80 aber die Heckantriebs-Plattform mit den großen Limousinen teilt, stehen den Ingenieuren alle Optionen offen. Die Rede ist deshalb sowohl von einem 5,0 Liter großen V8-Motor als auch von V6-Bezinern und Dieseln. Für Europa ist sogar ein Vierzylinder möglich.

Beim GV80 soll es nicht bleiben. Genesis hat noch für dieses Jahr einen zweiten Geländewagen angekündigt, der als GV70 gegen BMW X3 und Mercedes GLC antreten und in Europa zum Zugpferd der Marke werden soll.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann bestellt Sportwagen für 31.000 Dollar aus China: Was er bekommt, haut ihn aus den Socken
Mann bestellt Sportwagen für 31.000 Dollar aus China: Was er bekommt, haut ihn aus den Socken
320 km/h & 840 Kilometer Reichweite: Tesla stellt vielversprechendes Modell vor
320 km/h & 840 Kilometer Reichweite: Tesla stellt vielversprechendes Modell vor
Tabu-Bruch beim neuen 2er: Wieviel BMW steckt noch im 2er Gran Coupé?
Tabu-Bruch beim neuen 2er: Wieviel BMW steckt noch im 2er Gran Coupé?
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu

Kommentare