Messe vom 7. bis 12. September

IAA: Diese Aussteller präsentieren sich in der Münchner Innenstadt

Beim Kauf von E-Autos: Umweltbonus wird verdoppelt
+
Auch die E-Mobilität ist bei der Messe ein großes Thema. (Archivbild)

Die Messe in Riem dient bei der IAA im September als Veranstaltungsort – aber auch viele Plätze in der Münchner Innenstadt sollen eine Rolle spielen.

Bei der Internationalen Automobilausstellung vom 7. bis 12. September in München soll es nicht nur ums Auto gehen. Auch Fahrrad*- und Digitalunternehmen haben sich angekündigt. Vom E-Auto über Räder bis zum E-Scooter dreht sich bei der IAA alles um die Mobilität.

Lesen Sie zudem: Ticketverkauf für IAA Mobility 2021 in München hat begonnen.

IAA im September: „Open Space“ in der Münchner Innenstadt

Veranstaltungsort der IAA Mobility ist die Messe in Riem, aber auch einige Plätze in der Münchner Innenstadt sollen eine Rolle spielen. Unter dem Motto „What will move us next“ soll die Innenstadt als „Open Space“ zu einer Freiluftausstellung werden, wie es in der Mitteilung auf iaa.de heißt. Auch Münchens Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner kommt darin zu Wort: „Mit dem Open Space öffnet sich die IAA Mobility 2021 für die gesamte Bevölkerung. An den schönsten Plätzen Münchens werden alle Neuheiten im Mobilitätsbereich hautnah erfahrbar.“

Lesen Sie auch: IAA 2021 im September in München: Idee einer zwölf Kilometer langen „Blue Lane“.

IAA Mobility in München – auch an Plätzen im Freien

Was ist wo geplant? Am Max-Joseph-Platz zum Beispiel sollen BMW, Mini und Rolls-Royce vertreten sein, und zum Beispiel am Wittelsbacherplatz Audi, Porsche und Siemens. Der Marstallplatz und der Hofgarten sind zudem für den „Bike-Bereich“ reserviert, zahlreiche Fahrradhersteller stehen bereits auf der Liste. Doch soweit nur ein Ausschnitt. Die ganze Übersicht finden Interessierte hier. (ahu) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Sie freuen sich auf Auto-Tipps, Fahrberichte und News?

Alles rund ums Thema Mobilität gibt es in unserem regelmäßigen Auto-Newsletter.

Auch interessant: Müssen Radwege wirklich genutzt werden? Und darf man beim Radeln Musik hören? Populäre Irrtümer.

Tipps für den Sparfuchs im Autofahrer

Beim Reifenkauf kann es sich lohnen, auf Vorjahresmodelle zurückzugreifen. Foto: Sina Schuldt/dpa/dpa-tmn
Beim Reifenkauf kann es sich lohnen, auf Vorjahresmodelle zurückzugreifen. Foto: Sina Schuldt/dpa/dpa-tmn © Sina Schuldt
Bei Smart Repair wird nur der wirklich betroffene Bereich bearbeitet. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Bei Smart Repair wird nur der wirklich betroffene Bereich bearbeitet. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © Christin Klose
Wer Weg zur Arbeit gemeinsam mit anderen pendelt, kann sich die Fahrkosten teilen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Wer Weg zur Arbeit gemeinsam mit anderen pendelt, kann sich die Fahrkosten teilen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © Christin Klose
Die Spritpreise variieren im Tagesverlauf an den Tankstellen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Die Spritpreise variieren im Tagesverlauf an den Tankstellen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © Christin Klose
Wer sein Auto in unmittelbarer Nähe zum Flughafen abstellen muss, kann auf weiter entfernten Parkplätzen mit günstigeren Tarifen rechnen. Foto: Sina Schuldt/dpa-tmn
Wer sein Auto in unmittelbarer Nähe zum Flughafen abstellen muss, kann auf weiter entfernten Parkplätzen mit günstigeren Tarifen rechnen. Foto: Sina Schuldt/dpa-tmn © Sina Schuldt

Auch interessant

Kommentare