Elektro im Fokus

IAA Mobility 2021 in München: Diese Automodelle warten auf die Besucher

Ein Teaser auf die Studie Cupra UrbanRebel
+
Die Studie Cupra „UrbanRebel“ soll einen Vorgeschmack auf ein kleines Elektroauto der Marke liefern.

Auf der IAA 2021 in München wollen sich die Autobauer als zukunftsgewandte Industrie präsentieren. Deswegen stehen fast nur Elektromobile im Mittelpunkt.

München – Die IAA steht vor der Tür (7. bis 12. September 2021) und erstmals findet diese in München statt. Ihr Name ist mit dem Zusatz „Mobility“ versehen. In erster Linie wird es sich auf der Veranstaltung in diesem Jahr um E-Autos drehen. „Wichtig ist, dass wir als Automobilindustrie zeigen können, dass wir bereit sind für die Mobilität von morgen“, erklärt VDA-Geschäftsführer Jürgen Mindel. „Wir werden zwar noch Autos mit Verbrennungsmotor in München erleben, aber der klare Fokus liegt auf der Zukunft des Antriebes. Auf batterieelektrischer Mobilität, Plug-in-Hybriden und ähnlichen Formaten.“

Dass VW mit dem Elektro-SUV-Coupé ID.5 die Stromer-Fahne hochhält, war zu erwarten. BMW lässt sich beim Heimspiel nicht die Butter vom Brot nehmen und rollt den BMW i4 und den BMW iX auf die Bühne. Mercedes setzt seine Elektrifizierungsoffensive weiter fort und zeigt mit dem EQE die lang erwartete Elektro-Variante der E-Klasse. Die Seat-Tochter Cupra präsentiert stolz den „UrbanRebel“ und gibt mit dieser Studie einen Ausblick auf einen Stadt-E-Floh, der 2025 erscheinen soll.
Welche weiteren Modelle die Hersteller auf der IAA Mobility in München auffahren werden, verrät 24auto.de.*

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare