Messe vom 7. bis 12. September

IAA Mobility: Angela Merkel bei der Eröffnungsfeier – lobende Worte der Kanzlerin auch für München

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)
+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Internationale Automobilausstellung IAA Mobility in München am Dienstag offiziell eröffnet.

Der Eröffnungstag der IAA Mobility steht im Zeichen des Klimaschutzes. Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht die Autobranche auf Kurs zur Klimaneutralität.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Internationale Automobilausstellung IAA Mobility in München* am Dienstag offiziell eröffnet. Der Verkehrssektor könne und müsse viel zur Klimaneutralität beitragen, „und wir können viel davon hier in München sehen“, sagte die Kanzlerin. Die Autoindustrie sei nicht per se Teil des Klimaproblems, sondern „vor allen Dingen auch ein zentraler Teil der Lösung“.

IAA Mobility: Eröffnungstag im Zeichen des Klimaschutzes

Sie freue sich, dass der Trend jetzt unübersehbar zur E-Mobilität gehe: „Nun haben alle Hersteller alltagstaugliche Elektrofahrzeuge in ihrem Programm.“ Das sei bei der letzten IAA in Frankfurt vor zwei Jahren noch anders gewesen. Inzwischen seien eine Million E-Autos auf den deutschen Straßen unterwegs. Der Kritik der Autobranche am schleppenden Aufbau öffentlicher Ladesäulen gab Merkel recht: „Da müssen wir noch besser werden.“ Das gelte europaweit.

„Wenn ich mich hier umsehe, bin ich ganz fest überzeugt, dass die Transformation zur Klimaneutralität für unser Land und für unsere Automobilindustrie ein Erfolg wird“, sagte Merkel. Die Arbeitsplätze ließen sich allerdings nicht im Inland halten, wenn die Rahmenbedingungen nicht stimmten. „Das wird auch eine Diskussion sein auf der europäischen Ebene. Und deshalb ist es für unsere Zukunft ganz entscheidend, dass wir die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft erhalten“, betonte Merkel.

Ein entscheidender Punkt sei auch die Technologieoffenheit, sagte sie unter Beifall im Saal. E-Mobilität werde ein Pfeiler sein, aber auch Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe seien Beiträge fürs Klima.

Lesen Sie zudem: Die Highlights der IAA: Auf diese Neuheiten darf man sich freuen

Die Messe IAA Mobility 2021 findet vom 7. bis 12. September statt.

Mit der offiziellen Eröffnung beginnen auch die IAA-Veranstaltungen auf mehreren Plätzen mitten in München und der Testbetrieb auf einer sogenannten Umweltspur zwischen dem Messegelände und der Stadt. Dort können Besucher neue Autos zum Beispiel mit Wasserstoffantrieb selbst ausprobieren.

Im Video: Mehr über die IAA Mobility in München

Der Wandel von einer reinen Autoshow in Messehallen zu einer Veranstaltung in der ganzen Stadt gehört zum neuen Messekonzept, das auch 70 Fahrradhersteller, autonom fahrende Shuttlebusse der Deutschen Bahn und E-Scooter umfasst. (dpa/ahu)* tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Erste Ausfahrt mit dem Microlino – „das Auto ist ein absoluter Womanizer“

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten

Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Plötzlich blinkt und leuchtet es im Cockpit! Die Symbole und Kontrolllichter am Armaturenbrett zeigen an, ob dem Auto technisch etwas fehlt. Allerdings, ist es wichtig zu wissen, was die Lämpchen bedeuten. Hier die wichtigsten Kontrollleuchten im Auto: © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motoröldruck zu niedrig. Motor abstellen. Ölstand prüfen und gegebenenfalls nachfüllen - hilft aber nicht immer. Meist muss der Wagen in eine Werkstatt geschleppt werden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Ölmangel, Ölstand überprüfen und nachfüllen - sonst droht Motorschaden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Anschnallzeichen: Einer oder einige der Fahrgäste sind nicht angeschnallt. Das Symbol leuchtet auch auf, wenn eine schwere Tasche auf dem Sitz steht. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme bei der Stromversorgung: Generator defekt oder eine elektrische Verbindung unterbrochen. Motor nicht ausschalten und zur nächsten Werkstatt. NICHT weiterfahren bei elektrischer Servolenkung (Lenkkraftunterstützung kann ausfallen) oder gerissener Keilriemen (Motor kann überhitzen). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Bremse. Brennt dieses Licht auch bei gelöster Handbremse, droht große Gefahr. Zu wenig Bremsflüssigkeit oder die Beläge sind bis aufs Metall runter. Sofort anhalten und Pannendienst rufen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motor ist überhitzt. Kühlwasser reicht nicht mehr. Anhalten und abkühlen lassen. Danach unbedingt in die Werkstatt. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Reifendruckkontrollsystem meldet zu niedrigen Reifendruck. Eventuell harmlos, wenn das Symbol nach dem Reifenwechsel leuchtet (fehlende Kalibrierung) - mehr in der Betriebsanleitung. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Störung im Rückhaltesystem. Funktionsversagen des Airbags/ Gurtstraffers bei Unfall möglich - sofort in die Werkstatt. Symbol leuchtet auch bei deaktiviertem Beifahrerairbag (wg. Kindersitz). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Bremsbeläge sind abgefahren und sollten demnächst erneuert werden. Weiterfahren möglich. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) ist aktiv - oft auf nassen und vereisten Straßen. Vorsichtig lenken, keine Vollbremsung machen und Fuß vom Gas nehmen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Motorsteuerung. Der Schadstoffausstoß kann erhöht sein. Symbol leuchtet auch, wenn die Lambdasonde defekt ist oder ein Marder ein Kabel beschädigt hat. Umgehend in die nächste Werkstatt fahren. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Nebelschlussleuchte ist eingeschaltet. In Deutschland nur erlaubt, wenn die Sicht durch Nebel geringer als 50 Meter ist. © ADAC

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare