Die bunte Vielfalt der Kleinen

1 von 21
HYUNDAI I10: Frauen fliegen auf den koreanischen Mini, bietet er doch alles, was ein Auto braucht: pfiffiges Design, Komfort und Sicherheit – serienmäßig mit sechs Airbags, ESP, ABS.
2 von 21
CHEVROLET SPARK: Chevrolets kleinster Fronttriebler hat ausreichend Platz für vier Personen und sogar eine fünfte Kopfstütze, Damit ist er auch für Großstadtfamilien geeignet.
3 von 21
SEAT MII: Für den Mii gibt es jetzt ein automatisiertes Schaltgetriebe. Das ASG ist für beide Motorvarianten (60 PS und 75 PS) erhältlich.
4 von 21
ALFA ROMEO MITO: Das kleine, rassige Coupé lässt die Herzen von Augenmenschen höherschlagen. Die kleine Heckklappe, die seine Steifigkeit erhöht, gehört zu seinen Charakteristika.
5 von 21
MAZDA 2: Manche Dinge sind gut, so wie sie sind. Außer einem Facelift 2010 wurde an dem Modell, das 2007 vorgestellt wurde, kaum etwas verändert. Erfolg hat es dennoch.
6 von 21
LANCIA YPSILON: Chic und Charme sind die Pfunde, mit denen der Italiener wuchert, Fünf Türen sind serienmäßig, Neu sind noch mehr Ausstattungsvarianten für den Lifestyler.
7 von 21
HONDA JAZZ: Geräumig, wendig und sparsam: Der Jazz wartet mit drei Benzinern zwischen 90 und 100 PS auf. Der 88-PS-Benziner wird mit einem Elektromotor kombiniert.
8 von 21
TOYOTA YARIS: Wer Hybrid fahren will, ist bei Toyota bestens aufgehoben. Die Japaner bringen mit dem Yaris den ersten Hybrid im Kleinwagensegment an den Start.

Eine Auswahl der präsentierten Kleinwagen auf den Münchner Autotagen 2013

Auch interessant

Meistgesehen

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
VW T-Roc im Test: Der Golf fürs Grobe
VW T-Roc im Test: Der Golf fürs Grobe
Apps fürs Auto: Diese digitalen Helfer sind wirklich nützlich
Apps fürs Auto: Diese digitalen Helfer sind wirklich nützlich

Kommentare