Auktion

Krass: Sammler zahlt unglaubliche Rekordsumme für diesen Ferrari 250 GTO

Der italienische Flitzer zählt nun zu den teuersten Autos der Welt und überbot den bisherigen Rekord um rund 10 Millionen Euro. Trotzdem ist er ein Schnäppchen.

Seit dieser Woche gibt es ein neues teuerstes Auto der Welt, das je auf einer öffentlichen Auktion versteigert wurde, und es ist wieder ein Ferrari 250 GTO. Bei der Monterey Auction Week in Kalifornien erzielte der legendäre Renner aus Italien die Rekordsumme von rund 41 Millionen Euro (48 Millionen Dollar).

In zehn Minuten auf über 40 Millionen Dollar gesteigert

Wie das Auktionshaus Sotheby's berichtet, wurde der Ferrari 250 GTO aus dem Jahre 1962 vom Ferrari-Sammler Gregory Whitten verkauft. Wer sich den Wagen so viel hat kosten lassen, ist nicht bekannt. Der Käufer will anonym bleiben.

Nur rund zehn Minuten habe die Auktion des Ferraris gedauert. Drei Käufer sollen sich in Millionenschritten am Telefon um den Wagen bekämpft haben. So schnell kann es gehen, wenn es um einen seltenen Ferrari 250 GTO geht.

Erfahren Sie hier, wie viel BMW, Mercedes und VW wirklich mit ihren Autos verdienen.

Ferrari 250 GTO: "Heiliger Gral" könnte bald 85 Millionen Euro wert sein

Nur 36 Stück liefen in den 1960er Jahren vom Band – und alle existieren noch. Unter Autosammlern gilt der Ferrari 250 GTO als "Heiliger Gral". Deshalb ist nachvollziehbar, dass auch der bisherige Rekordhalter ein Ferrari 250 GTO war. 2014 zahlte ein Sammler rund 31 Millionen Euro (38 Millionen Dollar) für das Fahrzeug.

Trotz des unglaublichen Verkaufspreises soll es sich aber immer noch um ein Schnäppchen handeln, meint Marcel Massini, der sich intensiv mit Ferraris Geschichte beschäftigt. Der Daily Mail sagte er bereits im Juni 2018, dass der Preis für einen Ferrari 250 GTO in den nächsten fünf Jahren auf über 85 Millionen Euro (100 Millionen Dollar) steigen könnte.

Lesen Sie auch: Der neue BMW Z4 feiert Weltpremiere.

anb

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Polizei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

Rubriklistenbild: © Facebook / RM Sotheby's

Auch interessant

Meistgelesen

Hat das Elektroauto ausgedient? Forscher finden Energiequelle, die alle anderen übertreffen soll
Hat das Elektroauto ausgedient? Forscher finden Energiequelle, die alle anderen übertreffen soll
Wofür steht das "Y" auf Bundeswehr-Kennzeichen wirklich? Wir erklären es Ihnen
Wofür steht das "Y" auf Bundeswehr-Kennzeichen wirklich? Wir erklären es Ihnen
Was diese Studentin in der Garage ihrer Oma findet, haut alle aus den Socken
Was diese Studentin in der Garage ihrer Oma findet, haut alle aus den Socken
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos

Kommentare