Was bitte ist das?

Dogde Challenger Hellcat mit Kutschenrädern – das steckt hinter dem verrückten Umbau

Ein Dodge Challenger SRT Hellcat mit Kutschenrädern
+
Völlig schräg: Ein YouTuber hat an seinen Dodge Challenger SRT Hellcat Kutschenräder montiert.

Es wirkt vollkommen surreal: Ein feuerroter Dodge Challenger SRT Hellcat fährt auf Kutschenrädern durch die Stadt. Das steckt dahinter.

Indiana (USA) – Seit einigen Tagen schon geistern Bilder eines schrägen Gefährts durch die sozialen Medien: Ein feuerroter Dodge Challenger SRT Hellcat fährt auf Kutschenrädern durch eine Stadt. Ist das ein Scherz? Oder doch ein ernst gemeinter Umbau? Diese Frage ist inzwischen geklärt: Das Ganze ist ein Projekt des YouTubers WhistlinDiesel – ein junger Mann, der sich auf Videos mit Fahrzeugen spezialisiert hat, allerdings zumeist mit Aktionen, die eher nicht zur Nachahmung empfohlen sind. Und die auch moralisch – zumindest in diesem Fall – eher fragwürdig sind: Offenbar hat sich WhistlinDiesel den Dodge mit 6,2-Liter-V8-Hemi-Motor und mindestens 707 PS für 54.000 US-Dollar (umgerechnet rund 44.600 Euro) nur zugelegt, um ihn zu schrotten, wie 24auto.de berichtet.

Weil er zuvor aber wohl noch vermeintlich witzigen Content mit dem Auto produzieren möchte, montiert er an dem Muscle-Car Kutschenräder aus Aluminium. Der böse Motorensound, die aggressive, rote Farbe und die zornig dreinblickende Front des Boliden – all das wirkt in Kombination mit den riesigen dünnen Rädern wie die Karikatur eines Sportwagens. Und auch die Film-Truppe von WhistlinDiesel kriegt angesichts dieses skurrilen Gefährts erst mal einen Lachanfall. Dann geht es mit dem Umbau erst einmal in die Stadt, um die Reaktionen der Leute zu testen. Und wie die auf den irren Umbau reagieren, kann man sich wohl vorstellen. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare