1. tz
  2. Auto

Lamborghini im See versenkt: Schweizer schrottet Sportwagen wegen Anfängerfehler

Erstellt:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Feuerwehr birgt Lamborghini aus Mondsee.
Ob da noch was zu retten ist? Die Feuerwehr birgt den gewässerten Lamborghini. © Facebook (Abschnittsfeuerwehrkommando Mondsee)

Eine Tour im Salzkammergut bekam einem Lambo-Fahrer gar nicht gut. Mit einem peinlichen Fehler beförderte er seinen Sportwagen in den Mondsee.

Salzburg (Österreich) – Der Mondsee im Salzkammergut östlich von Salzburg gehört zu den beliebten Urlaubsregionen in Österreich. Nass und kühl wurde ein Ausflug jetzt aber für einen 31-jährigern Autofahrer, der in Richtung des benachbarten Attersee unterwegs war. Auf einem Parkplatz stieg sein Beifahrer kurz aus, und kurz darauf war sein 640 PS starker Lamborghini Huracán weg. Sozusagen abgetaucht. Denn der Fahrer hatte das Coupé in den Mondsee gesteuert, wie 24auto.de* berichtet.

Allerdings nicht absichtlich, sondern weil ihm in Ufernähe offenbar ein Wendemanöver misslungen war: Wie die Polizei mutmaßt, hatte er einen Fehler begangen, wie er eigentlich typisch für Fahr-Anfänger ist – nämlich Gas und Bremse verwechselt. Immerhin reagierte der Mann nach dem Platscher richtig, geriet nicht in Panik, sondern öffnete das Seitenfenster und befreite sich so aus dem Sportwagen. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare