Lexus CT 200h: Alles auf eine Karte

+
Effizient und umweltverträglich: Der Lexus CT 200h verbraucht im Schnitt 3,8 Liter.

In drei Jahren will Toyotas Nobeltochter Lexus nur noch Hybridmodelle verkaufen. Eine Schlüsselrolle spielt dabei der kompakte CT 200h, am 19. März ab 28 900 Euro beim Händler.

Entsprechend hoch sind die Erwartungen an den technisch auf dem Toyota Prius basierenden Edel-Öko, viertes Lexus-Modell mit kombiniertem Elektro- und Benzinantrieb, der als „sauberstes Automobil Europas“ angepriesen wird: Der CO2-Ausstoß liegt bei 87 g/km.

Luxus im Fond: Lederausstattung

Der frontgetriebene Fünfsitzer soll eine jüngere Zielgruppe ansprechen, die Wert auf Qualität legt und Rücksicht auf die Umwelt nimmt. Schon in Toyotas Prius und Auris hat sich die Kombination aus 1,8-Liter-Vierzylinder-Benziner (80 kW/99 PS), 650-Volt-Generator (60 kW/82 PS) und Metallhydrid-Batterie bewährt. Damit erzielt der 4,32 Meter kleine Lexus einen Durchschnittsverbrauch von 3,8 Litern auf 100 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 180 km/h angegeben, der Sprint von 0 auf 100 km/h geschieht in 10,3 Sekunden.

Vom reinen Elektrobetrieb (bis 45 km/h) über Eco und Normal bis hin zu Sport sind vier Fahrmodi möglich, bei verändertem Ansprechverhalten von Gas und Lenkung deutlich spürbar. Rote Cockpitbeleuchtung und der Wechsel von Ladezustandsanzeige zu Drehzahlmesser markieren den Wechsel in den Sport-Modus. Der unter Last zur Lautstärke neigende Verbrennungsmotor läuft im verbrauchsarmen Atkinson-Zyklus.

Die Top 10 der Öko-Autos

Hybridmodelle in Deutschland
Umweltbewußte Autofahrer können sich schon heute für klimaschonende und alltagstaugliche Fahrzeuge entscheiden. Das sind sie: Platz 1: Toyota Auris Hybrid. Im Herbst 2010 kommt auch der HSD auf den Markt (22 950 Euro). Der HSD kann einige Kilometer voll elektrisch fahren. Laut Toyota verbraucht Auris 3,8 Liter pro 100 Kilometer. © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Platz 2: Toyota Prius (25 450 Euro): Der Prius gilt als das Öko-Auto schlechthin. 3,9 Liter verbraucht der Prius auf 100 Kilometer. © Hersteller
Die Top 10 der Öko-Autos
Platz 3.: Toyota iQ 1.0 VVT-i © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Platz 4.: Honda Insight Hybrid (19 9950 Euro), 1,3 Vierzylinder Benziner mit 88 PS kombiniert mit einem 14 PS Elektromotor. Verbrauch 4,4 Liter pro 100 Kilometer. © Hersteller
Die Top 10 Öko-Autos
Platz 5: Volkwagen Polo 1.2 TDI BlueMotion © Hersteller
Die Top 10 der Öko-Autos
Platz 6.: Susuki Alto © Hersteller
Die Top 10 der Öko-Autos
Platz 6: Nissan Pixo © Hersteller
Die Top 10 der Öko-Autos
Platz 8: smart fortwo coupé und cabrio cdi © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Platz 9: Honda Civic Hybrid (23 9990 Euro): 1,3 Liter-Vierzylinder mit 95 PS. Der E-Motor unterstützt den Benziner mit 20 PS. Über 1000 Kilometer kann der Honda mit einer Tankfüllung fahren. Verbrauch 4,6 Liter pro 100 Kilometer. © Hersteller
Die Top 10 Öko-Autos
Platz 10: Seat Ibiza 1.2 TDI CR Ecomotive © Hersteller
Packen, packen, packen: Kofferraum fasst 985 Liter. 

Abgaswärme heizt den Motor beim Kaltstart auf. LED-Lampen, intelligente Klimasteuerung und Stereoanlage sparen Strom, der beim Bremsen zurückgewonnen wird. 375 Liter fasst der Kofferraum, nach Umlegen der geteilten Rücksitzlehnen 985 Liter. Zur Serienausstattung gehören neben zehn Airbags unter anderem Fensterheber, Zentralverriegelung, Stabilitätskontrolle, Audio-System mit Bluetooth- und USB-Anschluss sowie Klimaautomatik. Die Executive-Ausstattung bringt 16-Zoll-Räder und Nebelscheinwerfer mit, die Dynamic-Line 17-Zöller und Privacy Glass.
Für 40.8350 Euro sind Mark-Levinson-Anlage, Lederausstattung, Video-Einparkhilfe, Festplattennavigation und Radar-Tempomat inklusive. Fünf Jahre Garantie gewährt Lexus auf das Batteriepaket.

(cm)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse
So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse
Wissen Sie, was das Y-Kennzeichen tatsächlich bedeutet?
Wissen Sie, was das Y-Kennzeichen tatsächlich bedeutet?
Wie Elektronik die Radbranche einholt
Wie Elektronik die Radbranche einholt
Finden jetzt noch Führerscheinprüfungen oder Fahrstunden statt?
Finden jetzt noch Führerscheinprüfungen oder Fahrstunden statt?

Kommentare