Gigantische 55,5 Zoll

Mercedes-Benz EQS: „MBUX Hyperscreen“ – neues Video zeigt Riesen-Display

Der MBUX-Hyperscreen im Mercedes-Benz EQS
+
Das Mega-Display „MBUX Hyperscreen“ im neuen Mercedes-Benz EQS imponiert auch im Bewegtbild durch seine XXL-Abmessungen.

Mit dem Riesen-Display „MBUX Hyperscreen“ will Mercedes-Benz sein Elektro-Flaggschiff EQS glänzen lassen. Der Mega-Touchscreen ist ein Hingucker – arbeitet aber mit einem Trick.

Stuttgart – Um den imposanten Touchscreen im Model S von US-Elektroauto-Branchenprimus Tesla* und Elon Musk alt aussehen zu lassen, gestaltet Mercedes-Benz* die Bildschirmfläche des Displays in seinem neuen seinem neuen E-Auto-Flaggschiff Mercedes-Benz EQS (quasi die vollelektrische S-Klasse) noch eine ordentliche Nummer größer: Der sogenannte „MBUX Hyperscreen“ deckt das komplette Armaturenbrett von einer Fahrzeugseite zur anderen ab. Es hat jedoch einen Grund, warum Mercedes selbst nie von einem Riesen-Display spricht – sondern immer die Bezeichnung „Bildschirmeinheit“ verwendet. Eigentlich handelt es sich nämlich nicht um einen großen, durchgängigen Bildschirm – sondern um drei einzelne Touchscreens, die sich unter einer gemeinsamen Glasplatte befinden.

Der Daimler-Konzern verkauft das geschickt wie folgt: „Mehrere Displays gehen nahtlos ineinander über und ergeben ein beeindruckendes, gewölbtes Bildschirmband.“ Beeindrucken kann das durchaus: Letztlich sind es zwar drei Einzelbildschirme – diese wurden jedoch so gekonnt arrangiert, dass eine als Einheit wahrgenommene und 141 Zentimeter breite Bildschirmfläche (55,5 Zoll) entsteht. Wie das Ganze in Bewegung aussieht, demonstriert Mercedes-Benz in einem Marketing-Video namens „Unexpected Beauty | #2“, das einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der neuen E-Limousine aus der Mercedes-EQ-Reihe bietet. Der Videoclip zeigt unter anderem das Navigationssystem des Fahrzeugs in Aktion – und führt vor Augen, wie die Bildschirme auf Berührungen reagieren. Alle Hintergrundinfos zum Riesen-Display „MBUX Hyperscreen“ von Mercedes-Benz sowie das entsprechende Video finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare