1. tz
  2. Auto

Mercedes-Flügeltürer zum Superpreis – wer genau hinschaut, sieht den Haken

Erstellt:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Pkw mit geöffneten Flügeltüren, stehend
Ein SL 300 mit Flügeltüren. Oder etwa doch nicht? © Crossley & Webb

Den legendären Mercedes SL 300 mit Flügeltüren gibt’s in Südafrika zum Schnäppchenpreis. Wer jetzt gleich losfliegen will, sollte erst mal das hier lesen.

Kapstadt (Südafrika) – Das Coupé Mercedes SL 300 mit seinen charakteristischen Flügeltüren gilt als Meilenstein der Automobilgeschichte: Von 1954 bis 1957 baute Mercedes-Benz* 1.400 Exemplare des „super-leichten“ Zweisitzers, der damals der schnellste Sportwagen* überhaupt war. Heute gilt er als einer der schönsten Klassiker – und als Wertanlage, denn gut erhaltene Exemplare werden für mindestens eine Million Euro gehandelt. Umso erstaunter dürften Autokenner sein, die zufällig beim Händler „Crossley & Webb“ im südafrikanischen Kapstadt vorbeischauen und dort einen neu glänzenden Flügeltürer vorfinden – zum Hammerpreis von umgerechnet 105.000 Euro. Zumal der „Gullwing Tribute“, wie der Händler das Modell nennt, sogar noch eine Aluminium-Karosserie besitzt, die eigentlich nur in der seltenen Renn-Ausführung zu finden ist.

Zu schön, um wahr zu sein? Tatsächlich bemerken Klassik-Kenner auf den ersten Blick, dass die Proportionen nicht so ganz hinhauen. Und auch die technischen Daten wecken Zweifel. Ein 3,2-Liter-V6-Motor mit Turbo, 350 britische Horsepower stark, also gut 354 PS, das passt nicht so ganz zu dem Klassiker. Denn unter der schönen Karosserie steckt die Technik eines Mercedes-Benz SLK 32 AMG von 2001. Den hat das Kapstädter Autohaus in fünf Jahren sorgfältiger Handarbeit aufgebaut – mit Hilfe eines 3D-Scans des Original-Flügeltürers. Alles zum irren Nachbau der Flügeltürer-Legende Mercedes SL 300 lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare