Caterham Bikes

Carbon, Retro-Design und nur zwei Räder

Caterham
+
Von der Rennstrecke auf die Straße: Bei dem Caterham Carbon-E-Bike stammen Technologie und Material aus dem F1 Rennsport. 

Der Kleinserienhersteller Caterham möchte nun auch die Zweirad-Welt erobern. Mit drei Prototypen geben die spleenigen Briten gerade ihr Debüt auf der EICMA 2013 in Mailand, es sind echte Hingucker.

Mit drei Modellen möchte Caterham Bikes in die Zukunft starten. Dabei hat das junge Unternehmen ein Ehrgeiziges Ziel: 2014 sollen die Bikes schon zu haben sein.

Prachtbursche von Caterham ist die Brutus 750. Das Bike mit den auffällig dicken Reifen ist Straßenmotorrad, Offroad-Maschine und falls nötig auch ein Motorschlitten (nach vier Stunden Umbau). "Erster SUV auf zwei Rädern", so preisen die Briten ihre Entwicklung.

Wer ohne Führerschein in den Sattel von einem Caterham steigen möchte, kann sich aber auch für ein klassisches E-Bike entscheiden. Der Begriff „klassisch“ hat hierbei aber eine ganz besondere Bedeutung. Das Design ist nämlich absolut Retro und spielt, laut den Herstellern, auf das goldene Zeitalter der britischen Motorradgeschichte an. Nostalgiker können damit wohl 40 bis 80 Kilometer weit stromern.   

Als drittes Konzept präsentiert Caterham ein Carbon-E-Bike. Technologie und Material stammen hier, wie bei den Autos, aus dem F1 Rennsport. Ob dieses Premium Zweirad jedoch gebaut wird, steht noch nicht ganz fest. Falls doch - wird diese Version nur in limitierter Stückzahl produziert werden. 

Mit den neuen Produkten gibt Caterham Bikes sein Debüt auf der EICMA 2013 ( 5. bis 10 November 2013) in Mailand. Nach dem ersten Vorstoß mit Rennrädern möchten die Briten weiter in der Zweirad-Sparte, vor allem in Asien punkten.

Alle drei Bikes sollen, laut dem Unternehmen, auch erschwinglich bleiben. Allerdings sind konkrete Preise bis jetzt noch nicht bekannt.

Das sind die ersten Caterham Bikes  

Caterham Bikes auf der EICMA 2013 in Mailand
Bedrohlich, aber flink: Die Brutus 750 von Caterham ist Straßenmotorrad, Offroad-Maschine und falls nötig auch ein Motorschlitten. Deswegen ist das Bike, laut den Briten, der erste SUV auf zwei Rädern. Der Prototyp von Caterham feiert neben zwei weiteren extravaganten Modellen auf der EICMA 2013 in Mailand Premiere. © Caterham
Caterham Bikes auf der EICMA 2013 in Mailand
Formel 1 Technologie, Carbon und Elektro-Motor: Dieses Carbon E-Bike zeigt Caterham Bikes auf der EICMA 2013 in Mailand. © Caterham
Caterham Bikes auf der EICMA 2013 in Mailand
Ob das Bike gebaut wird, steht noch nicht ganz fest. Falls doch - wird diese Version nur in limitierter Stückzahl produziert.  © Caterham
Caterham Bikes auf der EICMA 2013 in Mailand
Von der Rennstrecke auf die Straße - schon 2014 will Caterham Bikes die drei Protoptypen auf den Markt bringen. © Caterham
Caterham Bikes auf der EICMA 2013 in Mailand
Retro-Design für ein klassisches E-Bike: Mit einer Reichweite von 40 bis 80 Kilometer sollen sich Nostalgiker an das goldene Zeitalter der britischen Motorradfahrer erinnern. © Caterham
Caterham Bikes auf der EICMA 2013 in Mailand
Einen Führerschein brauchen Fahrer innnerhalb der EU dafür aber nicht.   © Caterham
Caterham Bikes auf der EICMA 2013 in Mailand
Caterham Bikes gibt sein Debüt auf der EICMA 2013 in Mailand. Mit der neuen Sparte möchten die Briten mit der Marke expandieren, vor allem in Asien. Die Bikes sollen deswegen auch erschwinglich sein, konkrete Preise sind allerdings noch unbekannt. © Caterham

ml

Mehr zum Thema:

Retro war gestern: Caterham Aero Seven Concept

Auch interessant

Kommentare