Kleinwagen startklar

Neuer Ford Fiesta startet bei 12.950 Euro

+
Marktstart im Juli: Ford bringt die achte Generation seines Kleinwagens Fiesta zu Preisen ab 12 950 Euro in den Handel. Foto: Ford/dpa-tmn

Der Ford Fiesta ist ein Dauerbrenner: Kein Wunder, dass bereits die achte Generation in den Startlöchern steht. Der neue Kleinwagen kommt Mitte des Jahres und wird als Drei- und Fünftürer erhältlich sein.

Ford hat die Preise für die achte Fiesta-Generation bekanntgegeben. Der Kleinwagen soll im Juli zu Preisen ab 12.950 Euro zu den Händlern rollen. Fotos vom neuen Ford Fiesta finden Sie hier bei tz.de.

Als Basismotor dient ein neuer 1,1-Liter-Benziner. Die schwächste Version des Dreizylinders ohne Turbo leistet 51 kW/70 PS. Der Normverbrauch liegt bei 4,7 Litern (107 g/km CO2). Der Motor ist auch mit 63 kW/85 PS zu bekommen.

Die Dieselpalette startet bei 15.800 Euro für die 1,5-Liter-Maschine mit 63 kW/85 PS. Sie soll laut Ford 3,5 Liter (91 g/km CO2) verbrauchen. Insgesamt stehen zum Marktstart drei Motoren in verschiedenen Leistungsstufen von 51 kW/70 PS bis 92 kW/125 PS zur Wahl. Darunter auch der bekannte Turbo-Dreizylinder mit einem Liter Hubraum mit zunächst 74 kW/100 PS und 92 kW/125 PS.

Das Auto ist wahlweise mit drei oder fünf Türen erhältlich. Zunächst in drei Ausstattungsvarianten zu haben, folgt im Herbst neben einer besonders luxuriösen eine sportliche Linie. Im Frühjahr 2018 sollen der Crossover Fiesta Active und das Sportmodell ST nachziehen.

Seit 40 Jahren ist der Ford Fiesta nun auf den Straßen unterwegs. Wer hätte gedacht, dass der Kleine einmal so beliebt sein würde? Mehr Fotos zum Ford Fiesta finden Sie hier bei tz.de.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
Mann tauscht Glas voll Fett gegen Haare - am Ende hat er ein Auto
Mann tauscht Glas voll Fett gegen Haare - am Ende hat er ein Auto
Mann erfindet aufblasbaren Blitzer – ihm drohen sieben Jahre Haft
Mann erfindet aufblasbaren Blitzer – ihm drohen sieben Jahre Haft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.