Kleinwagen startklar

Neuer Ford Fiesta startet bei 12.950 Euro

+
Marktstart im Juli: Ford bringt die achte Generation seines Kleinwagens Fiesta zu Preisen ab 12 950 Euro in den Handel. Foto: Ford/dpa-tmn

Der Ford Fiesta ist ein Dauerbrenner: Kein Wunder, dass bereits die achte Generation in den Startlöchern steht. Der neue Kleinwagen kommt Mitte des Jahres und wird als Drei- und Fünftürer erhältlich sein.

Ford hat die Preise für die achte Fiesta-Generation bekanntgegeben. Der Kleinwagen soll im Juli zu Preisen ab 12.950 Euro zu den Händlern rollen. Fotos vom neuen Ford Fiesta finden Sie hier bei tz.de.

Als Basismotor dient ein neuer 1,1-Liter-Benziner. Die schwächste Version des Dreizylinders ohne Turbo leistet 51 kW/70 PS. Der Normverbrauch liegt bei 4,7 Litern (107 g/km CO2). Der Motor ist auch mit 63 kW/85 PS zu bekommen.

Die Dieselpalette startet bei 15.800 Euro für die 1,5-Liter-Maschine mit 63 kW/85 PS. Sie soll laut Ford 3,5 Liter (91 g/km CO2) verbrauchen. Insgesamt stehen zum Marktstart drei Motoren in verschiedenen Leistungsstufen von 51 kW/70 PS bis 92 kW/125 PS zur Wahl. Darunter auch der bekannte Turbo-Dreizylinder mit einem Liter Hubraum mit zunächst 74 kW/100 PS und 92 kW/125 PS.

Das Auto ist wahlweise mit drei oder fünf Türen erhältlich. Zunächst in drei Ausstattungsvarianten zu haben, folgt im Herbst neben einer besonders luxuriösen eine sportliche Linie. Im Frühjahr 2018 sollen der Crossover Fiesta Active und das Sportmodell ST nachziehen.

Seit 40 Jahren ist der Ford Fiesta nun auf den Straßen unterwegs. Wer hätte gedacht, dass der Kleine einmal so beliebt sein würde? Mehr Fotos zum Ford Fiesta finden Sie hier bei tz.de.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Elf Millionen Euro für ein Nummernschild - Mann lehnt irres Angebot ab
Elf Millionen Euro für ein Nummernschild - Mann lehnt irres Angebot ab
Opel-Fahrer scheitert an 25-Meter-Parklücke - und verursacht hohen Sachschaden
Opel-Fahrer scheitert an 25-Meter-Parklücke - und verursacht hohen Sachschaden
Autofahrer mit 140 km/h erwischt - und gibt Polizei dreiste Erklärung für seine Raserei
Autofahrer mit 140 km/h erwischt - und gibt Polizei dreiste Erklärung für seine Raserei
Polizei jagt Tesla über elf Kilometer - als Beamten ihn stoppen, sind sie geschockt
Polizei jagt Tesla über elf Kilometer - als Beamten ihn stoppen, sind sie geschockt

Kommentare