Gegen Kälte und Matsch

Plastiktüten und Holzbretter helfen beim Wintercamping

+
Wenn der erste Schnee fällt, gibt es für Campingfreunde einiges zu beachten. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Wenn der erste Schnee fällt, haben auch die tapfersten Camping-Jünger irgendwann mit Problemen zu kämpfen. Wer seinen Wohnwagen gut durch den Winter bringen will, sollte einiges beachten.

München (dpa/tmn) - Einfache Hilfsmittel wie Plastiktüten oder Holzbretter sind wichtig für Wintercamper, berichtet der ADAC. Die ausreichend großen Bretter platzieren sie unter das Deichselrad des Wohnwagens und unter die Hubstützen.

In den meisten Fällen reichen dafür etwa zwei Zentimeter dicke Bretter. Sie sollten aus stabilem Hartholz sein, rät der Autoclub. Taut es, können sie davor schützen, dass das Fahrzeug im Boden einsinkt.

Die ausreichend großen und festen Plastiktüten ziehen die Camper über den Handbremshebel und die Auflaufeinrichtung, wo sie vor Vereisungen schützen können.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Vorsicht bei Schnupfen im Auto - hier kann es teuer werden
Vorsicht bei Schnupfen im Auto - hier kann es teuer werden
610 PS stark: Lamborghini zum Kamera-Auto umgebaut
610 PS stark: Lamborghini zum Kamera-Auto umgebaut
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen

Kommentare