Totalschaden

BMW brennt neben Autobahn vollständig aus – Bordcomputer kann noch warnen

Rettungseinsatzkräfte löschen einen brennenden BMW.
+
Am Ende ist der völlig ausgebrannte BMW nur noch ein Totalschaden.

Ein Mann ist mit seinem BMW auf der Autobahn unterwegs. Plötzlich erhält er vom Bordcomputer eine Fehlermeldung. Kurze Zeit später brennt der Wagen lichterloh.

Neumünster (Schleswig-Holstein) – Für einen 58-jährigen BMW-Fahrer muss es ein großer Schock gewesen sein, was kürzlich seinem Wagen passiert ist. Schließlich war es anfangs, als der Mann auf der A7 bei Neumünster unterwegs ist, nicht gar nicht abzusehen. Gegen Abend bekommt er, als er gerade auf der Autobahn fährt, von seinem Bordcomputer eine Fehlermeldung. Das Fahrzeug nimmt kein Gas mehr an und wird stattdessen plötzlich langsamer, der Mann fährt an der Anschlussstelle Neumünster-Mitte ab. Schon während des Abfahrens bemerkt der Wasbeker glücklicherweise, dass der BMW in Brand geraten ist.

Schnell stoppt er das Fahrzeug auf der B 430 auf einer Autobahnbrücke und bleibt stehen. Er kann noch unverletzt das Auto verlassen, doch bevor die Berufsfeuerwehr Neumünster, die Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Wasbek am Schadensort eintreffen, brennt der BMW schon lichterloh, wie 24auto.de berichtet. Der Anblick ist schaurig: Man sieht den brennenden BMW sowie Rettungseinsatzkräfte darum, die gerade zwischen dicken Nebelschwaden ihrer Arbeit nachgehen. Die Feuerwehr schafft es zwar am Ende, den Brand zu löschen, doch ein Totalschaden ist unvermeidlich. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare