911 GT3 R Hybrid

911 GT3 R Hybrid Rennwagen Schwungradspeicher
1 von 5
Intelligente Performance von Porsche - der 911 GT3 R Hybrid ist erstmals am 4. März auf dem Genfer Autosalon zu sehen. Das neuartige Hybridsystem wurde speziell für den Einsatz im Rennwagen entwickelt und unterscheidet sich im Aufbau und in den Komponenten von konventionellen Hybridsystemen. 
911 GT3 R Hybrid Rennwagen Schwungradspeicher
2 von 5
Zwei je 60 kW starken Elektromaschinen unterstützen den 480 PS starken Vierliter-Sechszylinder-Boxermotor im Heck.
911 GT3 R Hybrid Rennwagen Schwungradspeicher
3 von 5
Anstelle der in Hybrid-Straßenfahrzeugen üblichen Batterien liefert ein elektrischer Schwungradspeicher, der im Innenraum neben dem Fahrer untergebracht ist, die Energie für die Elektromotoren.
911 GT3 R Hybrid Rennwagen Schwungradspeicher
4 von 5
Die Energie kann zum Beschleunigung in der Kurve oder zum Überholen benutzt werden.
911 GT3 R Hybrid Rennwagen Schwungradspeicher
5 von 5
Intelligente Performance von Porsche - der 911 GT3 R Hybrid

Porsche setzt beim 911 GT3 R Hybrid auf eine neue Technologie.

Auch interessant

Meistgesehen

Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb
Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb
Lexus LS500h im Test: "Omotenashi" in der Oberklasse
Lexus LS500h im Test: "Omotenashi" in der Oberklasse
Mitsubishi Eclipse Cross im Test: Eine schräge Nummer
Mitsubishi Eclipse Cross im Test: Eine schräge Nummer
Fauchen, Säuseln oder Brabbeln: Wie guter Autosound entsteht
Fauchen, Säuseln oder Brabbeln: Wie guter Autosound entsteht

Kommentare