Porsche baut "Cajun" einen kleinen Cayenne 

Porsche Logo
+
Porsche plant ein neues Einsteigermodell

Effizient und Sportlich soll die neue Baureihe von Porsche sein. Der Porsche-Aufsichtsrat hat auf seiner Sitzung grünes Licht für eine neue Modellreihe mit dem Namen "Cajun" gegeben.

Mit dem Projekt "Cajun" soll das Porsche-Segment im Bereich SUV weiter ausgebaut werden.

Neben dem neuen Cayenne, der seine Marktposition als erfolgreichster sportlicher Geländewagen im Premium-Segment deutlich festigen konnte, wird der Porsche-typisch leichte, handliche und agile „Cajun“ für zusätzlich markante Impulse sorgen.

Der neue Porsche Cayenne

Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Porsche präsentiert auf dem Automobil-Salon in Genf die vollständig neu entwickelte Generation des sportlichen Geländewagens Cayenne. © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Höhepunkt des Generationswechsels ist die Weltpremiere des Cayenne S Hybrid mit dem technisch anspruchsvollen Parallel-Vollhybrid-Antrieb. © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Dank der neuen Technologie verbraucht der Geländewagen auf 100 Kilometern 8,2 Liter. © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Gewichtsoptimiert: Das neue Modell ist 180 Kilogramm leichter. © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Cayenne S Hybrid kann entweder vom Elektro- oder Verbrennungsmotor alleine, oder von beiden Motoren gemeinsam betrieben werden. © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
 Die Elektromaschine leistet 34 kW (47 PS) und ist laut Hersteller der ideale Partner für den 333 PS starken Kompressormotor. Kurze Strecken können bis Tempo 60 rein elektrische gefahren werden. © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Der Basispreis für die neuen Modelle beginnt bei 46.000 Euro. © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Der Cayenne Turbo liegt bei cirka 96.900 Euro. © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Cayenne Turbo © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Cayenne Turbo © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Cayenne Turbo © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Cayenne Turbo © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Die neue Cayenne Generation: Der Porsche Cayenne Turbo und der Porsche Cayenne S Hybrid. © Hersteller
Porsche Cayenne Turbo Hybrid S
Nur Fliegen ist schöner: Die nach vorne ansteigende Mittelkonsole mit hochgesetztem Wähl- oder Schalthebel verleiht dem Innenraum Cockpitcharakter. © Hersteller

Der „Cajun“ wird neben dem Marktführer im Segment zweisitziger Mittelmotor-Sportwagen, dem Boxster, als attraktives Einstiegs-Modell in die Porsche-Welt neue, noch jüngere Kunden an die Premium-Marke führen.

Leicht & luftig: Der neue Porsche Boxter Spyder

Porsche Boxster Spyder
Da geht die Sonne auf: Der neue Porsche Boxster Spyder feierte seine Premiere auf der Autoshow in Los Angeles. © Porsche
Porsche Boxster Spyder
Der Zweisitzer hat den legendären James-Dean-Porsche im Blut, bzw. Blech. Ein leichtes Stoffverdeck schützt für den Fall des Falles vor leichtem Sommerregen. © Porsche
Porsche Boxster Spyder
Abgespeckt auf 1275 Kilogramm - mit diesen Gewicht gehört der Sportwagen zu den leichtesten Modell der Porsche-Palette.  © Porsche
Porsche Boxster Spyder
Der 3,4 Liter große Sechszylinder im Heck hat an Leistung zulegt und kommt nun auf 235 kW/320 PS. Das Doppelkupplungsgetriebe macht den Spyder schneller und sparsamer als andere. © Porsche
Porsche Boxster Spyder
Tempo 100 in 4,8 Sekunden. Bei offenem Verdeck fährt das gute Stück 267 km/h. Den Verbrauch gibt Porsche mit 9,3 Litern an. Das entspricht einem CO2- Ausstoß von 222 g/km. © Porsche
Porsche Boxster Spyder
Ab Februar ist der Porsche Boxter Spyder ab 63 404 Euro in Deutschland zu haben. © Porsche

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Das ahnen Sie nie: Der Opel-Blitz ist in Wahrheit gar kein Blitz
Das ahnen Sie nie: Der Opel-Blitz ist in Wahrheit gar kein Blitz
Anlieger frei: Wann dürfen Sie durchfahren – und welche Strafen drohen?
Anlieger frei: Wann dürfen Sie durchfahren – und welche Strafen drohen?
Führerschein verloren oder gestohlen: Das sollten Sie jetzt tun
Führerschein verloren oder gestohlen: Das sollten Sie jetzt tun
Lamborghini Sián Roadster: Top-Speed-Duell mit Ferrari
Lamborghini Sián Roadster: Top-Speed-Duell mit Ferrari

Kommentare