Porsche kauft schnellste Teststrecke der Welt

+
Porsche kauft schnellste Teststrecke der Welt

Der Sportwagenbauer Porsche hat sich die schnellste Auto-Teststrecke der Welt im italienischen Nardo gesichert. Die rund zwölf Kilometer lange Strecke erlaubt sogar Tempo 500. 

Porsche Engineering kauft die rund zwölf Kilometer lange Strecke zu einem ungenannten Preis von den italienischen Besitzern, wie der Sportwagenbauer am Mittwoch mitteilte.

Auf mehr als 700 Hektar Fläche bietet das Versuchsareal in der Provinz Lecce − neben einer 6,2 Kilometer langen Handlingstrecke und einem 12,5 Kilometer-Rundkurs − Simulationsmöglichkeiten für unterschiedliche Fahrbahnbeläge sowie wechselhafte Wetterbedingungen.

Unverschämt: Die heißesten Luxus-Cabrios 2012

Lamborghini Aventador J: Zweisitzer mit 700 PS und radikalen Design ohne Fronscheibe und ohne Dach. Das verlangt von den Piloten des Aventador J nicht nur die passende Ausrüstung, sie sollten bei einem Spitzentempo von mehr als 300 km/h auch gut trainiert sein. © Lamborghini
Mercedes Benz SL 63 AMG: Der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor leistet 537 PS. Von null auf Tempo 100 spurtet der Roadster in 4,3 Sekunden. Spitze fährt der Traumwagen 250 km/h. Doch Schönheit hat seinen Preis: die Basisversion ist ab 157.675 Euro zu haben. Für das AMG Performance Package (564 PS/ 300 km/h) müssen Liebhaber nochmal 4.280 Euro drauflegen. © Hersteller
Posche Boxter 265 PS (ab 48.291 Euro): 265 PS beschleunigen den Boxster aus dem Stand heraus in 5,8 Sekunden auf 100 km/h. © Hersteller
Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse: mit 1.200 PS der stärksten Roadster der Welt. 2,6 Sekunden braucht der Supersportler für den Sprint von null auf 100 km/h. Höchstgeschwindigkeit: 410 km/h © Bugatti
Jaguar XKR-S Cabrio mit 550 PS. Spitze: 300 km/h. Von null auf 100 in 4,4 Sekunden; Preis: 138.100 Euro © Jaguar
Mercedes SL 65 AMG: Der Luxus-Roadster besitzt einen 6,0-Liter-V12-Biturbomotor mit einer Leistung von 630 PS. Der Supersportler beschleunigt von null auf Tempo 100 in 4 Sekunden. Tempo 200 ist nach 11,8 Sekunden erreicht. Spitze fährt das Top-Modell elektronisch abgeriegelt 250 km/h. Das Prachtstück ist für 236.334 Euro zu haben. © Mercedes
Mercedes SL 500: 435 PS von null auf 100 in 4,6 Sekunden. Der SL ist ein Luxusgeschöpf und kostet als solches in der Basisvariante 117.096 Euro. © Mercedes
New Continental GT V8 mit 507 PS. Höchtgeschwindigkeit: 303 km/h. Der Bentley GT V8 kostet in Europa netto 136 000 Euro. © Hersteller
Range Rover Evoque Cabrio: Die Basis der mit einem Stoffverdeck versehenen Cabrio-Studie bildet das Range Rover Evoque Coupé.  © Hersteller
Bentley New Continental GTC mit neuem V8 hat 507 PS. Höchstgeschwindigkeit: 301 km/h. Der GTC ist in Europa ab 149.600 Euro zu haben. © Hersteller
VW Golf Cabrio GTI: VW adelt sein neues Golf Cabrio mit 220 PS und mit einem schärferen Fahrwerk. Aus dem Stand spurtet das Cabrio in 7,3 Sekunden auf 100 km/h. Spitze fährt der Viersitzer - leider nur geschlossen - Tempo 237. © Hersteller

Die Bahn in Süditalien ist kreisrund mit angeschrägter Fahrbahn und für extrem hohe Geschwindigkeiten ausgelegt. In Nardo wurde zahlreiche Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Durch das milde Klima kann das Prüfgelände in ganzjährig an sieben Tagen pro Woche genutzt werden. Porsche will Nardo weiterhin auch anderen Marken für Tests öffnen.

dapd/ampnet/nic

Auch interessant

Meistgelesen

Elf Millionen Euro für ein Nummernschild - Mann lehnt irres Angebot ab
Elf Millionen Euro für ein Nummernschild - Mann lehnt irres Angebot ab
Autofahrer mit 140 km/h erwischt - und gibt Polizei dreiste Erklärung für seine Raserei
Autofahrer mit 140 km/h erwischt - und gibt Polizei dreiste Erklärung für seine Raserei
Opel-Fahrer scheitert an 25-Meter-Parklücke - und verursacht hohen Sachschaden
Opel-Fahrer scheitert an 25-Meter-Parklücke - und verursacht hohen Sachschaden
Das sind die schlechtesten Autofahrer
Das sind die schlechtesten Autofahrer

Kommentare