Hinweis von Experten

Hat Ihr Autoreifen genügend Profil? Beliebte Methode beim Messen könnte Ergebnis verfälschen

Die Profiltiefe wird mittig gemessen.
+
Die Profiltiefe wird mittig gemessen.

Reifen verdienen regelmäßige Beachtung. Die Überprüfung der Profiltiefe gehört dazu. Allerdings sollte man an der richtigen Stelle messen.

Wer die Profiltiefe seiner Reifen überprüfen möchte, sollte dies an mehreren Stellen am Hauptprofil in der Mitte des Reifens machen. Die beliebte Methode an den Außenkanten zu messen, verfälscht nach Einschätzung des Automobilclubs ACE das Ergebnis, da die Abnutzung an der Außenkannte meist stärker ausfällt als in der Mitte.

Lesen Sie zudem: Winterreifen im Test: Diese Hersteller schneiden laut ADAC gut ab

Profiltiefe von Autoreifen richtig messen

Wer Reifen mit einer Verschleißanzeige aufgezogen hat, sieht auf einen Blick, ob das Restprofil noch ausreichend ist. Liegen die in das Profil eingearbeiteten kleinen Stege nicht mehr tiefer oder zumindest auf gleicher Höhe wie das Hauptprofil, wird es Zeit, den Reifen zu wechseln.

Auch interessant: Neue Winterreifen fällig? Nicht alle Autofahrer brauchen wirklich welche

Profilcheck: Beschädigungen an Lauffläche, Felgen oder Ventilen?

Der ACE rät zudem, beim Profilcheck auch den Reifen auf Beschädigungen an der Lauffläche, an den Flanken, den Felgen und den Ventilen zu überprüfen. Elfriede Munsch/SP-X

Auch interessant

Kommentare