Pech gehabt

Raser muss acht Monate in Haft – aber nicht wegen Raserei

Ein britischer Geschäftsmann wollte ungehindert rasen und setzte dafür auf besondere Technik. Zum Verhängnis wurde ihm aber eine obszöne Geste.

Das ging nach hinten los: Ein britischer Geschäftsmann wollte der Polizei ein Schnippchen schlagen und ungehindert rasen. Dafür hat er extra einen Störsender an seinem Auto angebracht. Dieser verhindert, dass Polizisten eine genaue Geschwindigkeitsmessung vornehmen können.

Mittelfinger für die Polizisten

Der Störsender habe zwar funktioniert, erwischt wurde der Brite dennoch und muss nun acht Monate in Haft, berichtet das News-Portal Daily Mail Online. Zum Verhängnis wurde ihm sein unanständiges Verhalten. Er zeigte den Blitzer-Kameras jedes Mal den Mittelfinger. Damit weckte er aber das Interesse der Polizei, die Ermittlungen einleitete.

Als der Brite mitbekam, dass ihm die Polizei auf der Spur ist, habe er den Störsender in einen Fluss hinter seinem Haus geworfen, so die North Yorkshire Police. Konfrontiert mit seinen Taten, gab sich der Mann unschuldig. Daily Mail zufolge habe er behauptet, an den fraglichen Orten und Zeiten gar nicht gefahren zu sein.

Auch interessant: Trotz zahlreicher Blitzerfotos – Mann muss Strafen nicht zahlen.

Pervertieren der Gerechtigkeit

Blöd nur, dass er auf den Fotos zu erkennen ist, wie er den Mittelfinger zeigt. Außerdem waren das Kennzeichen und der Störsender zu sehen. Später hat er gestanden, gefahren zu sein. Ins Gefängnis muss er aber nicht wegen der Geschwindigkeitsübertretungen, sondern wegen Pervertieren der Gerechtigkeit. Zusätzlich muss der Brite für ein Jahr seinen Führerschein abgeben.

Der für die Ermittlungen zuständige Polizist sagte der Daily Mail zufolge nach dem Prozess: "Wenn Sie unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen, ist es eine ausgezeichnete Idee, immer wieder einem Polizeikamerawagen den Mittelfinger zu zeigen, während Sie ein markantes Auto mit einem Störsender fahren."

Lesen Sie auch, warum diese Ente geblitzt wurde.

Was ist ein Laser-Störsender?

Mit einem Laser-Störsender können Lasermessgeräte der Polizei gestört werden. Die Beamten können dann keine verlässliche Geschwindigkeitsmessung vornehmen. Die Verwendung und auch das Mitführen eines Laser-Störsenders sind in Deutschland verboten.

Auch interessant: 

Video: Dieser unscheinbare Koffer ist ein versteckter Blitzer

Haben Sie schon mal einen grauen Koffer gesehen? Man übersieht ihn leicht, aber davon stehen hunderte in Deutschlands 30er-Zonen. Was keiner weiß: er blitzt Autofahrer! 

anb

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Polizei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

Rubriklistenbild: © Facebook / Daily Mail (Screenshot)

Auch interessant

Meistgelesen

Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen
300 PS dank Flugmotor: Mit dieser Maschine sind Sie der King der Straße
300 PS dank Flugmotor: Mit dieser Maschine sind Sie der King der Straße
Erste Bilder zeigen den neuen BMW Z4 - komplett unverhüllt
Erste Bilder zeigen den neuen BMW Z4 - komplett unverhüllt
Diese Tipps und Hausmittel helfen Ihnen bei der Autoinnenreinigung
Diese Tipps und Hausmittel helfen Ihnen bei der Autoinnenreinigung

Kommentare