Polizei ermittelt

Selfie-Video mit rekordverdächtigem Tempoverstoß – Razzia nach illegalem Autorennen

Aufnahmen einer Überwachungskamera
+
Aufnahmen einer Überwachungskamera.

Nach einem illegalen Rennen auf einer Autobahn durch Düsseldorf hat die Polizei ein Selfie-Video entdeckt – aufgenommen bei rekordverdächtigem Tempo, am Steuer eines Sportwagens.

Nach einem illegalen Rennen auf einer Autobahn durch Düsseldorf ist ein Selfie-Video aufgetaucht, das laut Polizei bei Tempo 305 vom Fahrer aufgenommen worden sein soll. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Der Vorwurf: Ein 23-Jähriger habe sich dabei auf der Autobahn 3 bei Leverkusen auf einem Abschnitt gefilmt, auf dem ein Tempolimit von 120 gilt, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch laut dpa in Düsseldorf. Der Verdächtige soll auch an dem Rennen durch Düsseldorf beteiligt gewesen sein. Die Beschuldigten im Alter von 22 und 23 Jahren hätten auf Social-Media-Kanälen mit ihrer Raserei geprahlt.

Vor einem halben Jahr habe ein Zeuge beobachtet, wie sich das Trio auf der Autobahn 46 zu einem gefährlichen, illegalen Rennen über alle drei Fahrspuren zusammengetan habe. Mit ihren PS-starken Boliden seien sie dann mit Vollgas und riskanten Überholmanövern auch durch den Düsseldorfer Tunnel unter dem Uni-Gelände gerast. Dort gilt ein Tempolimit von 80 Kilometern pro Stunde. Die Polizei sicherte Aufnahmen aus Verkehrsüberwachungskameras im Tunnel. Ermittlungen gegen die jungen Hauptverdächtigen begannen, wie dpa unter anderem zu den Hintergründen schildert; wie sich herausgestellt habe, sollen auch sie dieses Rennen gefilmt haben, so der Vorwurf.

Lesen Sie zudem: Neuer Bußgeldkatalog könnte im Herbst stehen – mit welchen Geldstrafen Autofahrer rechnen müssen.

Razzia nach illegalem Autorennen

Bei der Razzia am Dienstag wurden nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft nun zwei der drei beteiligten Sportwagen, ein Audi R8 und ein Mercedes AMG, sowie Datenträger beschlagnahmt. Der dritte Wagen, ein BMW M3, sei zwischenzeitlich verkauft worden. Den drei Hauptbeschuldigten sei zudem vorläufig die Fahrerlaubnis entzogen worden, heißt es in der Mitteilung der Polizei Düsseldorf vom 1. September. „Die Ermittlungen dauern an.“

Für die Teilnahme an einem illegalen Rennen drohe den Hauptbeschuldigten nun eine Geldstrafe oder bis zu zwei Jahre Haft, wie dpa schildert, sollte ihnen eine konkrete Gefährdung Dritter nachgewiesen werden, wäre dies ein besonders schwerer Fall, für den bis zu fünf Jahre Haft verhängt werden könnten, so die Nachrichtenagentur. Der Tempoverstoß mit 305 km/h sei nach Angaben der Düsseldorfer Autobahnpolizei in der Region mit einem Netz von 700 Autobahnkilometern rekordverdächtig. (ahu) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Quelle: dpa, Mitteilung der Polizei Düsseldorf vom 1. September

Lesen Sie auch: Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Sirene naht: Wie Sie als Autofahrer handeln müssen.

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten

Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Plötzlich blinkt und leuchtet es im Cockpit! Die Symbole und Kontrolllichter am Armaturenbrett zeigen an, ob dem Auto technisch etwas fehlt. Allerdings, ist es wichtig zu wissen, was die Lämpchen bedeuten. Hier die wichtigsten Kontrollleuchten im Auto: © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motoröldruck zu niedrig. Motor abstellen. Ölstand prüfen und gegebenenfalls nachfüllen - hilft aber nicht immer. Meist muss der Wagen in eine Werkstatt geschleppt werden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Ölmangel, Ölstand überprüfen und nachfüllen - sonst droht Motorschaden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Anschnallzeichen: Einer oder einige der Fahrgäste sind nicht angeschnallt. Das Symbol leuchtet auch auf, wenn eine schwere Tasche auf dem Sitz steht. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme bei der Stromversorgung: Generator defekt oder eine elektrische Verbindung unterbrochen. Motor nicht ausschalten und zur nächsten Werkstatt. NICHT weiterfahren bei elektrischer Servolenkung (Lenkkraftunterstützung kann ausfallen) oder gerissener Keilriemen (Motor kann überhitzen). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Bremse. Brennt dieses Licht auch bei gelöster Handbremse, droht große Gefahr. Zu wenig Bremsflüssigkeit oder die Beläge sind bis aufs Metall runter. Sofort anhalten und Pannendienst rufen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motor ist überhitzt. Kühlwasser reicht nicht mehr. Anhalten und abkühlen lassen. Danach unbedingt in die Werkstatt. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Reifendruckkontrollsystem meldet zu niedrigen Reifendruck. Eventuell harmlos, wenn das Symbol nach dem Reifenwechsel leuchtet (fehlende Kalibrierung) - mehr in der Betriebsanleitung. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Störung im Rückhaltesystem. Funktionsversagen des Airbags/ Gurtstraffers bei Unfall möglich - sofort in die Werkstatt. Symbol leuchtet auch bei deaktiviertem Beifahrerairbag (wg. Kindersitz). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Bremsbeläge sind abgefahren und sollten demnächst erneuert werden. Weiterfahren möglich. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) ist aktiv - oft auf nassen und vereisten Straßen. Vorsichtig lenken, keine Vollbremsung machen und Fuß vom Gas nehmen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Motorsteuerung. Der Schadstoffausstoß kann erhöht sein. Symbol leuchtet auch, wenn die Lambdasonde defekt ist oder ein Marder ein Kabel beschädigt hat. Umgehend in die nächste Werkstatt fahren. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Nebelschlussleuchte ist eingeschaltet. In Deutschland nur erlaubt, wenn die Sicht durch Nebel geringer als 50 Meter ist. © ADAC

Auch interessant

Kommentare