Wohnwagen-Tipps

Reisen mit Wohnmobilen: Warum Sie Zuladungsgrenzen unbedingt beachten sollten

Reisen mit Wohnmobilen: Warum Sie Zuladungsgrenzen unbedingt beachten sollten
+
Eine Reise mit dem Wohnmobil ist für viele Menschen dieses Jahr eine Option.

Wohnmobile sind für den Urlaub bei Familien sehr beliebt. Doch so mancher Camper hat Probleme damit, das Gewicht einer Familie legal auf die Straße zu bringen.

  • Das Camping mit Wohnmobilen feiert zurzeit aufgrund des Coronavirus ein kleines Comeback*.
  • Wer noch nie mit einem Wohnwagen unterwegs war, der muss einige Punkte beachten.
  • Unter anderem haben die verschiedenen Wohnmobil-Modelle unterschiedliche Zuladungsgrenzen.

Campingmobile werden gerne auch von Familien genutzt, um gemeinsam und mit großem Gepäck in den Urlaub zu fahren. Allerdings kommen einige Modelle trotz großzügiger Platzverhältnisse bei Mehrpersonenbelegung schon recht früh an ihre Zuladungsgrenzen. Bei einem Vergleich des ADAC von 15 Camper-Modellen zeigten sich bei gleich mehreren Fahrzeugen und Aufbautypen sogar deutlich zu niedrige Gewichtsreserven für den Familientrip.

Campingmobile im Vergleich: Einige Modelle haben sehr niedrige Zuladungsgrenzen

Untersucht wurden Modelle aus fünf unterschiedlichen Wohnmobil-Segmenten der 3,5-Tonnen-Klasse. Der Autoclub hat das Gewicht einer vierköpfigen Modellfamilie mit Gepäck auf 475 Kilogramm festgelegt, was einige Modelle zuladungstechnisch bereits in die Knie zwingt.

So etwa den vollintegrierten, 7 Meter langen Adria Sonic Axess 600 SL, der mit der Modellfamilie die legale Grenze um 115 Kilogramm überschreitet - beim Kastenwagen La Strada Avanti F sind es sogar 117 Kilogramm.

Auch beim teilintegrierten Chausson Titanium 768 XLS sorgt die Musterfamilie für 38 Kilogramm Übergewicht, beim Camping-Bus VW T 6.1 California Ocean sind es 2 bis 112 Kilogramm. Bei vielen anderen Modellen wurden hingegen großzügige Reserven ausgerechnet. Dazu gehören etwa der Camping-Bus Campster von Pössl mit bis zu 370 Kilogramm oder der vollintegrierte Dethleffs Trend I 6557 DBM mit 240 Kilogramm.

Lesen Sie auchBlütenstaub und Pollen auf dem Auto: Das sollten Sie beim Entfernen unbedingt beachten.

Überschreitung der Zuladungsgrenze bei Wohnmobilen kann hohe Bußgelder bedeuten

Sind Wohnmobile überladen, zieht dies bei einer polizeilichen Kontrolle hohe Bußgelder nach sich, außerdem wirkt sich überhöhtes Gewicht gefährlich auf die Fahreigenschaften aus. Wer ein Wohnmobil kaufen oder mieten will, sollte im Vorfeld deshalb für sich klären, welche Transporteigenschaften und Komfortmerkmale diese bieten.

Durch vergleichsweise wenig Komfort zeichnen sich kleinere Campingbusse aus, die im Gegenzug allerdings zumeist gute Voraussetzungen für den flexiblen Transport schwerer Sportgeräte bieten. Soll das Wohnmobil hingegen viel Platz sowie Komfortmerkmale wie etwa eine Nasszelle bieten und außerdem viel Zusatzausrüstung aufnehmen können, empfehlen sich vollintegrierte Camper oder Alkovenmodelle. Teilintegrierte Wohnmobile bieten laut ADAC-Untersuchung hingegen relativ zur Größe die geringsten Zuladungsreserven.

Lesen Sie auch: Erstes Wohnmobil mit reinem Elektroantrieb: Was hat es auf dem Kasten?

Mario Hommen/SP-X

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Scheinwerfer hinter Klarglas und ein hohes Heck: Optisch grenzte sich der neue BMW 3er im Jahr 1990 deutlich von seinen Vorgängern ab.
Scheinwerfer hinter Klarglas und ein hohes Heck: Optisch grenzte sich der neue BMW 3er im Jahr 1990 deutlich von seinen Vorgängern ab. © BMW Group Archiv
Vom Ford Escort kam 1990 die fünfte Generation in den Handel - sie war im Vergleich zur vorherigen deutlich länger.
Vom Ford Escort kam 1990 die fünfte Generation in den Handel - sie war im Vergleich zur vorherigen deutlich länger. © Ford Motor Company
Im Mitsubishi Sigma steckt seinerzeit noch wegweisende Technik wie eine Allradlenkung und ein elektronisch verstellbares Fahrwerk.
Im Mitsubishi Sigma steckt seinerzeit noch wegweisende Technik wie eine Allradlenkung und ein elektronisch verstellbares Fahrwerk. © Mitsubishi Motors
Der letzte Mini Cooper unter Regie von Rover ist heute ein beliebtes Sammlermodell.
Der letzte Mini Cooper unter Regie von Rover ist heute ein beliebtes Sammlermodell. © BMW Group Archiv
Mit dem Virage brachte Aston Martin ein Coupé-Modell, das fürchterlich floppte - heute aber ein hoch gehandelter Klassiker ist.
Mit dem Virage brachte Aston Martin ein Coupé-Modell, das fürchterlich floppte - heute aber ein hoch gehandelter Klassiker ist. © Aston Martin
Der Diablo ist der Nachfolger des Countach - der Lamborghini galt 1990 mit 325 km/h Spitzentempo als schnellster Serienwagen der Welt.
Der Diablo ist der Nachfolger des Countach - der Lamborghini galt 1990 mit 325 km/h Spitzentempo als schnellster Serienwagen der Welt. © Automobili Lamborghini
Der Lotus Elan SE wiegt dank seiner Karosserie aus Stahl und Kunststoff weniger als eine Tonne.
Der Lotus Elan SE wiegt dank seiner Karosserie aus Stahl und Kunststoff weniger als eine Tonne. © Lotus Cars
Schweres Erbe: Der Audi Coupé S2 (im Bild) folgte auf den legendären Quattro.
Schweres Erbe: Der Audi Coupé S2 (im Bild) folgte auf den legendären Quattro. © Unternehmensarchiv der AUDI AG
Seinerzeit war kein Serienauto windschnittiger. Der Opel Calibra hatte und hat viele Fans.
Seinerzeit war kein Serienauto windschnittiger. Der Opel Calibra hatte und hat viele Fans. © Opel Automobile GmbH
Der Golf II Country Syncro gilt als ein Vorgänger heutiger SUVs.
Der Golf II Country Syncro gilt als ein Vorgänger heutiger SUVs. © Volkswagen AG
Der Audi 100 (C4) war der letzte seiner Art. Danach nannten die Ingolstädter das Modell in A6 um.
Der Audi 100 (C4) war der letzte seiner Art. Danach nannten die Ingolstädter das Modell in A6 um. © Unternehmensarchiv der AUDI AG
Anfang einer Kleinwagen-Ära: 1990 brachte Renault den ersten Clio auf den Markt.
Anfang einer Kleinwagen-Ära: 1990 brachte Renault den ersten Clio auf den Markt. © Renault Groupe
Der Volvo 940 ist das Sinnbild einer kantigen, klassisch gezeichneten Karosserie.
Der Volvo 940 ist das Sinnbild einer kantigen, klassisch gezeichneten Karosserie. © Volvo Car Group
Der VW T4 kam 1990 erstmals wie ein Pkw auf den Markt - mit quer eingebautem Front- statt Heckmotor, und mit Vorderradantrieb bestückt.
Der VW T4 kam 1990 erstmals wie ein Pkw auf den Markt - mit quer eingebautem Front- statt Heckmotor, und mit Vorderradantrieb bestückt. © Volkswagen AG

Auch interessant

Meistgelesen

Wie Sie Blütenstaub und Pollen auf dem Auto wieder loswerden
Wie Sie Blütenstaub und Pollen auf dem Auto wieder loswerden
Das ahnen Sie nie: Der Opel-Blitz ist in Wahrheit gar kein Blitz
Das ahnen Sie nie: Der Opel-Blitz ist in Wahrheit gar kein Blitz
Abgasreinigung: Ein verstopfter Partikelfilter kann schlimme Folgen haben
Abgasreinigung: Ein verstopfter Partikelfilter kann schlimme Folgen haben
Wie in "Goldfinger": Bond-Auto kommt in Kleinserie zurück
Wie in "Goldfinger": Bond-Auto kommt in Kleinserie zurück

Kommentare