Das schafft nicht jeder!

Rekord! Münchner fällt 16 Mal durch Führerscheinprüfung

+
Rekordhalter Toni mit Sohn Nico und Radio-Moderator Mike Thiel (v.l.n.r.).

Bei der Führerscheinprüfung durchzufallen, das kann jedem mal passieren. Anders sieht es jedoch aus, wenn es gleich 16 Mal geschieht.

16 Mal gescheitert! Damit ist Kneipenbesitzer Toni (47) aus Giesing der absolute Rekordhalter in München, wenn es ums Durchfallen bei der Führerscheinprüfung geht. In seinem Fall war es die theoretische Prüfung für den Mofa-Führerschein.

Der Radiosender Gong 96.3 ist auf der Suche nach Münchner Rekordhaltern und dabei auf Toni gestoßen. Er verriet, wie es zu dem zweifelhaften Rekord gekommen ist: "Das war damals einfach Faulheit. Ich habe nicht gelernt, sondern einfach die Prüfung so oft wiederholt, bis ich die Fragen beantworten konnte." Dafür werde er zu seinem Leidwesen immer noch von seinen Freunden aufgezogen.

Aber der Rekord hat auch eine gute Seite: Sohn Nico (18) darf sich nämlich über 10.000 Euro Finderlohn freuen, weil er seinen Vater Toni beim Radiosender gemeldet hat. Nico freut sich über den Preis: "Das ist so geil! So viel Kohle, da muss man richtig lange dafür arbeiten!" Den Finderlohn will er nun in seine Ausbildung zum Heizungsinstallateur investieren.

Der Sender hat in der Serie "Münchner Rekorde" auch bereits den größten Hund Münchens, die kürzeste Ehe, die kleinste Wohnung oder den größten Münchner ausfindig gemacht. Und die Dame mit Körbchengröße O.

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

60 Jahre „Blitzer“: Ein Blick ins Münchner Polizei-Archiv
60 Jahre „Blitzer“: Ein Blick ins Münchner Polizei-Archiv
Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?
Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?
60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte
60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare