Rolls-Royce Dawn löst Phantom Drophead Coupé ab

+
Ein Platz an der Sonne: Rolls-Royce liefert das viersitzige Cabrio Dawn ab April aus. Foto: Rolls-Royce/James Lipman

Rolls-Royce bringt frischen Wind ins Oberhaus: Im April beginnen die Briten mit der Auslieferung des neuen Luxuscabrios Dawn.

Kapstadt (dpa/tmn) - Im April liefert Rolls Royce das neue Luxuscabrio Dawn aus. Die Preise für den offenen Viersitzer beginnen bei 329 360 Euro. Mit rund 800 Vorbestellungen sei der Wagen bereits bis weit ins nächste Jahr ausverkauft, teilt Firmenchef Torsten Müller-Ötvös mit.

Das deutlich größere und fast anderthalb mal so teure Drophead-Coupé wird in den nächsten Wochen mit dem Generationswechsel des Phantom eingestellt und nicht noch einmal aufgelegt.

Obwohl er mit knapp 5,30 Metern Länge etwas kleiner als der offene Phantom ist, bietet der Dawn laut Rolls-Royce unter dem elektrischen Verdeck mehr Platz. Das elektrische Zelt faltet sich binnen 22 Sekunden unter die Holzablage vor dem Kofferraum.

Auch der Motor ist stärker: Wo das V12-Triebwerk im Phantom auf 338 kW/468 PS kommt, steht der 6,6 Liter große Motor des Dawn mit 420 kW/570 PS in der Liste. Bei maximal 780 Nm reicht das für einen Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h limitiert. Den Verbrauch des 2,6-Tonners gibt Rolls-Royce mit 14,2 Litern und den CO2-Ausstoß mit 330 g/km an.

Auch interessant

Meistgelesen

Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau
Mit diesen fünf Tipps bekämpfen Sie die Langeweile im Stau

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.