Mobil - retro - kultig

Kultig schön: Coole Camper

+
Kultig schön: Coole Camper

Es ist eine besondere Art des Reisens: Mit einem Wohnmobil durch die Welt kurven. Für viele ist ein Camper noch verstaubt und spießig. Ein Bildband räumt mit Klischees auf.

Zum Surfen an die Küste oder spontan zum Wandern in die Berge. Das Leben unter freiem Himmel schätzen Wohnwagen-Fans. Doch zu diesem Lebensgefühl gehört auch noch das passende Gefährt.

Es gibt Klassiker und echte Raritäten. Der Bildband "Mein cooler Caravan" zeigt Fotos von 30 Modellen und liefert dazu die individuelle Geschichte der stolzen Besitzer. Dem Charme alter Camingbusse kann man sich bei der Lektüre kaum entziehen. Alle nostalgischen Mobile sind noch in Gebrauch und werden von ihren Eigentümern liebevoll gepflegt. Ja, so stilvoll und romantisch kann Reisen auf vier Rädern sein.

Mein cooler Caravan

Über 5.500 Kilometer legten die Autoren Jane Field-Lewis und Chris Haddon mit der Fotografin Tina Hillier selbst in einem Camper-Bus zurück, um ganz besondere Caravans und Schmuckstücke ausfindig zu machen. Im Foto der VW von Paul. Der Chirurg benutzt diesen VW Hochdach von 1966 als Surfmobil und Umkleidekabine. © Tina Hillier/Knesebeck Verlag
Davids Citroën H-Camper, der auf einem Dyane aufbaut, ist nicht in erster Linie zum Herzeigen gedacht. © Tina Hillier/Knesebeck Verlag
Dieser Ginetta Car Camper von 1970 ist ein auf einer Limousine von Ford Zodiac beruhendes Unikat. © Tina Hillier/Knesebeck Verlag
Das Feuerwehrauto Typ H von Citroën (Baujahr 1972) wurde von Joyce und Rob umfunktioniert. © Tina Hillier/Knesebeck Verlag
Myrtle, so heißt dieser Dodge Travco von 1964, ist auch bekannt als “Großer Blauer Kühlschrank”. © Tina Hillier/Knesebeck Verlag
So sieht der Airstream von innen aus. © Tina Hillier/Knesebeck Verlag
Ein 1967er VW T2, von Westfalia zum wohnlichen Camper umgebaut und von Besitzer Ian “Florence” getauft. © Tina Hillier/Knesebeck Verlag
Dieser VW Devon, Baujahr 1978, gehört den Eltern von Tina Hillier, die die Fotos für das Buch „Mein cooler Caravan“ von Jane Field-Lewis und Chris Haddon gemacht hat. © Tina Hillier/Knesebeck Verlag
„Mein cooler Caravan“ von Jane Field-Lewis, Chris Haddon und Tina Hillier (Fotos) erschienen im Knesebeck Verlag. © Tina Hillier/Knesebeck Verlag

Über 5.500 Kilometer legten die Autoren Jane Field-Lewis und Chris Haddon mit der Fotografin Tina Hillier selbst in einem Camper-Bus zurück, um ganz besondere Caravans und Schmuckstücke unter den beliebtesten Modellen ausfindig zu machen.

DAS BUCH

"Mein cooler Caravan mobil – retro – kultig"  von Jane Field-Lewis, Chris Haddon und Tina Hillier (Fotos) erschienen im Knesebeck Verlag; Das Buch hat 166 Seiten mit 287 farbigen Abbildungen und kostet 19,95 Euro

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.