Genf 2014

Grün, so grün... Skoda Vision C

Skoda Vision C
1 von 5
Selbstbewußt in grün präsentiert Skoda auf dem Genfer Autosalon den Skoda Vision C. Das fünftürige Coupé mit seinen scharfen Scheinwerfern soll einen Ausblick auf die nächsten Jahre geben.  
Skoda Vision C
2 von 5
Die vertikalen Lamellen bestehen bei aus handgeschliffenen Kristallelementen und werden dezent indirekt beleuchtet.
Skoda Vision C
3 von 5
Komfort im Skoda Vision C: Vor dem Fahrer befindet sich ein frei programmierbares Kombigerät mit einem großen 3D-Display. Blickfang in der Mitte der Armaturentafel ist der berührungsempfindliche Multimedia-Bildschirm. Skoda hat auch an die Beifahrer im Fond gedacht: für jeden ist ein ausfahrbarer Bildschrim vorhanden. 
Skoda Vision C
4 von 5
Die Motorhaube ist beim Skoda Vision C weit nach vorne gezogen.
Skoda Vision C
5 von 5
Ausgefeiltes Design: Die Türgriffe verschwinden in der Tornadolinie, aber bewegen sich bei Bedarf automatisch. Auch die Scheiben an der Flanke kommen ohne Rahmen aus. Und die Rückleuchten reichen in die Seiten hinein. Trotzdem bietet der Skoda Vision C Platz für vier Personen und ihr Gepäck.

Die tschechische VW-Tochter Skoda treibt es zum Auftakt auf dem Genfer Autosalon (4. bis 16. März) richtig bunt und zeigt das neue Skoda-Coupé, den Skoda Vision C.

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Das ist der neue Opel Crossland X
Das ist der neue Opel Crossland X
60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
60 Jahre Radar: Die Blitzer der Münchner Polizei
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Was ist denn neu beim BMW 4er?

Kommentare