Versicherungen fordern Aufschläge 

So werden ältere Autofahrer abkassiert

+
Ältere Autofahrer müssen bei der Versicherung draufzahlen.

Sie sind nicht die große Risikogruppe hinterm Steuer -  die Versicherungen bitten die reiferen Semester aber kräftig zur Kasse. Mit zunehmendem Alter steigen auch die Beiträge für die Autoversicherung.

Berlin – Schon ab 65 Jahren müssen Versicherte durchschnittlich 11 Prozent mehr bezahlen, als wenn sie nur 55 Jahre alt wären. Noch teurer wird es für 75-Jährige: Im Mittel beträgt der Preisaufschlag von 55 auf 75 Jahre für die Kfz-Versicherung satte 57 Prozent. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Verbraucher-Ratgebers Finanztip.

Laut Kraftfahrt-Bundesamt fahren auf Deutschlands Straßen rund 16 Millionen Autofahrer über 65 Jahre. Viele Versicherer halten diese Klientel offenbar für eine sichere Einnahmequelle: „Obwohl Senioren laut Statistischem Bundesamt im Vergleich zu ihrem Bevölkerungsanteil seltener in Verkehrsunfälle verwickelt sind, werden die meisten Kfz-Versicherungen mit dem Alter immer teurer“, sagt Silke Kursawe, Versicherungsexpertin bei Finanztip.

„Wir haben herausgefunden, dass 65-Jährige heute im Schnitt 11 Prozent mehr bezahlen als 55-Jährige.“ Bei 75-Jährigen beträgt der Preisaufschlag im Mittel aktuell satte 57 Prozent. Zum Vergleich: Im Vorjahr betrug derselbe Preisaufschlag noch 51 Prozent.

Viele Senioren merken jedoch gar nicht, dass sie mehr bezahlen. Denn wer schon lange unfallfrei fährt, profitiert von steigenden Schadenfreiheitsklassen, die den Beitrag drücken. Durch den stetig steigenden Rabatt fällt der altersbedingte höhere Grundbeitrag oft nicht so auf. Finanztip empfiehlt deshalb insbesondere Senioren, ihren Kfz-Tarif jedes Jahr zu vergleichen und gegebenenfalls den Versicherer zu wechseln. Denn obwohl alle Versicherer die Preise im Alter anpassen, gibt es unter den Versicherungstarifen sehr große Unterschiede.

Ziel der Untersuchung war herauszufinden, welchen Einfluss das Alter auf den Kfz-Versicherungstarif hat. Dafür hat Finanztip im Juli 2018 zehn unterschiedliche Fahrer-Profile mit den gängigsten PKW erstellt und für diese auf dem Vergleichsportal Nafi-Auto Preise abgefragt. Dabei wurde das Alter variiert, während alle anderen Merkmale des Fahrers unverändert blieben.

Lesen sie auch:

Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu

Wenn das Traumauto in der Garage steht, wollen Besitzer ihr Auto so schnell wie möglich anmelden. Doch dabei sind einige rechtliche Hürden zu beachten.

Assistenzsysteme senken Schadenkosten kaum

Assistenzsysteme fürs Autofahren setzen sich immer mehr durch. Sie sollen mehr Sicherheit bringen. Das hat Folgen für die Versicherer.

Diese rechnen aber noch nicht zwangsläufig mit sinkenden Kosten.

Auch interessant

Meistgelesen

Gelbe Autos: Woher der Blütenstaub kommt und wie Sie ihn loswerden
Gelbe Autos: Woher der Blütenstaub kommt und wie Sie ihn loswerden
Völlig verrückt: Mann mietet sich einfach Einkaufszentrum für sein Auto
Völlig verrückt: Mann mietet sich einfach Einkaufszentrum für sein Auto
Saftige Strafe: Aldi-Kundin erhält Knöllchen in Höhe von 280 Euro
Saftige Strafe: Aldi-Kundin erhält Knöllchen in Höhe von 280 Euro
19-Jähriger verwandelt Lamborghini Huracán in pinkes "Einhorn" - so sieht er jetzt aus
19-Jähriger verwandelt Lamborghini Huracán in pinkes "Einhorn" - so sieht er jetzt aus

Kommentare