Nach vier Jahren Testversuch

SPD: Keine Gigaliner mehr auf deutschen Straßen

+
Die SPD will nach vierjähriger Testphase die Gigaliner auf deutschen Straßen wieder abschaffen.

Irsee - Seit fast vier Jahren sind Riesen-Laster auf ausgewählten Fernstraßen im Testbetrieb unterwegs. Der Versuch endet heuer - und beim Versuch soll es auch bleiben, meint die SPD.

Die SPD will die Zulassung der 25 Meter langen Lang-Lkw in Deutschland stoppen. Nach dem Ende des seit 2012 laufenden Feldversuchs mit gut 130 „Gigalinern“ auf den Straßen soll Schluss sein. Ein Regelbetrieb wäre die „falsche Weichenstellung im Güterverkehr“, sagte Martin Burkert, der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, am Mittwoch in Kloster Irsee. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) wolle die Gigaliner für den Verkehr zulassen. „Ich sage ganz klar, ich kann mir das für die SPD nicht vorstellen“, betonte Burkert bei der Winterklausur der SPD-Landtagsfraktion in dem ehemaligen schwäbischen Kloster. „Der Lang-Lkw ist kein Fahrzeug für die deutsche Straßeninfrastruktur.“

Die Gigaliner sind sechs Meter länger als die bislang zugelassenen Lkw-Gespanne. Lang-Lkw seien „sicherheitsgefährdend bei Überholvorgängen“, sagte Burkert. „Brücken und Kreisverkehre sind darauf nicht ausgerichtet, Bahnschranken müssten neu vertaktet werden.“

Beim derzeit größten in Bayern geplanten Verkehrsprojekt ziehen CSU und SPD aber an einem Strang: dem Bau des zweiten Münchner S-Bahn-Tunnels. Die SPD will sich dafür einsetzen, dass der Bund mit einem kräftigen Zuschuss bei dem mutmaßlich über drei Milliarden Euro teuren Vorhaben hilft. In Baden-Württemberg gebe der Bund 1,8 Milliarden Euro für Lärmschutz und Ausbau der Bahnstrecke im Rheintal, sagte der SPD-Verkehrspolitiker. „Es kann nicht sein, dass es nur für Baden-Württemberg Geld gibt. Auch Bayern muss für die Stammstrecke Bundesmittel bekommen.“ Eine aktuelle Kostenschätzung der Bahn gibt es noch nicht. „Die drei Milliarden werden wohl überschritten“, sagte Burkert.

Bereits fest steht, dass der Bund Zuschüsse für den barrierefreien Umbau kleiner Bahnhöfe geben wird. Doch sind die Gelder so knapp bemessen - 50 Millionen Euro für alle Bundesländer - dass damit voraussichtlich nur ein halbes Dutzend Bahnhöfe in Bayern umgebaut werden kann. Nach wie vor sind aber mehrere hundert Haltepunkte der Bahn in Bayern nicht barrierefrei. Die SPD fordert deshalb die Staatsregierung zum Einspringen auf. „Es kann nicht sein, dass wieder viele Bahnhöfe hinten runter fallen“, sagte Annette Karl, die Wirtschaftsexpertin der Landtags-SPD.

Die Gigaliner kommen!

Nur langsam kommen die Giga-Liner auf deutschen Straßen auf Touren. Noch befinden sich die XXL-Laster im Test. Die Riesen-Lkw stehen in der Kritik. Sie gelten aufgrund ihrer Länge von etwa 25 Metern als Sicherheitsrisiko. Doch das Bundeskabinett hat grünes Licht gegeben. Rund 400 überlange Lastzüge mit einem Gesamtgewicht von jeweils höchstens 44 Tonnen sollen ab Januar 2012 rund fünf Jahre lang auf festgelegten Routen verkehren.
Nur langsam kommen die Giga-Liner auf deutschen Straßen auf Touren. Noch befinden sich die XXL-Laster im Test. Die Riesen-Lkw stehen in der Kritik. Sie gelten aufgrund ihrer Länge von etwa 25 Metern als Sicherheitsrisiko. Doch das Bundeskabinett hat grünes Licht gegeben. Rund 400 überlange Lastzüge mit einem Gesamtgewicht von jeweils höchstens 44 Tonnen sind seit Januar 2012 auf festgelegten Routen unterwegs. © dpa
Normalerweise dürfen Brummis mit Anhänger eine maximal Gesamtlänge von 18,75 Meter nicht überschreiten. Die neuen Gigaliner sind bis zu 25,25 Meter lang und 44 Tonnen schwer. Zwei solcher Fahrzeuge sollen das Transportvolumen von drei herkömmlichen Lastern übernehmen
Normalerweise dürfen Brummis mit Anhänger eine maximal Gesamtlänge von 18,75 Meter nicht überschreiten. Die neuen Gigaliner sind bis zu 25,25 Meter lang und 44 Tonnen schwer. Zwei solcher Fahrzeuge sollen das Transportvolumen von drei herkömmlichen Lastern übernehmen © dpa
Giga-Liner Monstertrucks Lang Lkw
Neben dem konventionellen Lkw (r) stehen sechs Rollen mit Wellpappe. Der XXL-Laster (l) könnte dagegen neun Rollen transportieren. © dpa/Auto-Medienportal.Net
Giga-Liner Monstertrucks Lang Lkw
Kritische Punkte: Im Feldversuch werden ab Januar 2012 die Monstertrucks im Kreisverkehr, Ortsdurchfahrten, Kreuzungen und Bahnübergängen getestet. © dpa/Auto-Medienportal.Net
Denn nach Einschätzungen des TÜVs kommen die Riesen-Lkw problemlos auf deutschen Straßen zurecht. Sie könnten “technisch sicher und verkehrstechnisch gefahrlos betrieben werden“, heißt es in einem Abschlussbericht von TÜV Rheinland und TÜV Nord. © dpa/Auto-Medienportal.Net
Giga-Liner Monstertrucks Lang Lkw
Außerdem habe eine Studie in den Niederlanden ergeben, dass die meisten Autofahrer die gestiegene Länge beim Überholen gar nicht bemerkten. © dpa/Auto-Medienportal.Net
SPD und Grüne wollen den Feldversuch mit den XXL-Lastern stoppen. Sie streben eine Klage an. Angeblich lehnten drei Viertel der Deutschen die bis 25,25 Meter langen Gigaliner ab. Auch seien Straßenkreuzungen, Bahnübergänge, Tunnel und Rastplätze an Autobahnen nicht auf die Riesen-LKW ausgerichtet. Die Verkehrssicherheit sei damit gefährdet. © dpa/Auto-Medienportal.Net
Giga-Liner Monstertrucks Lang Lkw
Die EU möchte die Riesenlastwagen über Ländergrenzen rollen lassen. Derzeit lassen Schweden und Finnland die Riesenbrummis mit mehr als 40 Tonnen Gewicht und einer Länge von mehr als 18,75 Metern bei sich zu. In den Niederlanden und Dänemark gibt es Versuche. In Deutschland läuft seit Beginn dieses Jahres ein fünfjähriger Feldversuch in mehreren Bundesländern. Auch Belgien plant nach Angaben der EU-Kommission Tests. © dpa/Auto-Medienportal.Net
Giga-Liner Monstertrucks Lang Lkw
Auf großer Fahrt: An dem Feldversuch bis Ende 2016 sind nun zwölf Bundesländer beteiligt, neu dabei sind Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Für die gut 25 Meter langen Laster waren bisher schon rund 10.150 Kilometer Straße freigegeben, darunter mehr als die Hälfte der deutschen Autobahnen. © dpa
Gigaliner
Nur langsam kommen die Giga-Liner auf deutschen Straßen auf Touren. Doch das soll sich ändern. „Mein Ziel ist es, nach Abschluss des Feldversuchs mit den Lang-Lkws in den Regelbetrieb zu gehen“, erklärte Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). © dpa/Auto-Medienportal.Net

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Fahrer eines Google Street View-Autos rechnet nicht mit diesem Verfolger
Fahrer eines Google Street View-Autos rechnet nicht mit diesem Verfolger
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen
Die Nächte werden kühler und der Winter naht: Wann muss ich Winterreifen aufziehen?
Die Nächte werden kühler und der Winter naht: Wann muss ich Winterreifen aufziehen?
Ein Pappschild als Kennzeichen-Ersatz: Ist das überhaupt erlaubt?
Ein Pappschild als Kennzeichen-Ersatz: Ist das überhaupt erlaubt?

Kommentare