Staraufgebot am Genfer See

+
Staraufgebot am Genfer See

Hierzulande herrscht noch winterliche Tristesse, bei der Automobilindustrie dagegen ist Frühling pur angesagt: Es geht aufwärts, Chrom und Blech in allen Varianten sind wieder gefragt.

Zur Frühjahrsschau, dem Genfer Auto Salon vom 3. bis 13. März, zeigt sich die Branche deshalb einmal mehr von ihrer Schokoladenseite. Auch wenn die ganz großen Knüller ausbleiben, wartet die Messe am Lac Leman doch mit einigen Neuheiten auf.

Pünktlich zum Saisonstart nimmt VW seinem Bestseller Golf das Dach ab. Auf Kopfbedeckung verzichtet auch der neue Mercedes-Benz SLK, der nun deutlich dynamischer wirkt und mit Innovationen wie dem Panorama- Dach aufwartet, das sich in Sekundenschnelleverdunkelt und vor zu starker Sonneneinstrahlung schützt.

Genf 2011: Der Autofrühling

Maserati Gran Cabrio „Sport“.
Maserati legt dem Gran Cabrio mit „Sport“-Version nach. Der Maserati Gran Cabrio Sport mit 4.7-Liter-V8-Motor wurde als besonders sportliches Topmodell neben dem Gran Turismo S und Quattroporte Sport GT S entwickelt. Der Saugmotor leistet 331 kW / 450 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 510 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 285 km/h. © Auto-Medienportal.Net/Maserati
Jaguar XKR-S
Jaguar enthüllt neuen XKR-S und feiert 50 Jahre E-Type: Der XKR-S bescheunigt in nur 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 300 km/h. © Auto-Medienportal.Net/Jaguar
Genf 2011: Der Autofrühling
Mazda Minagi: Mazda wird auf dem Genfer Automobilsalon 2011 (3. - 13.3 2011) als Weltpremiere das Konzeptfahrzeug Minagi vorstellen. Das im Stile der neuen Mazda-Formensprache „Kodo – Soul of Motion“ gezeichnete Fahrzeug gibt einen Ausblick auf ein zukünftiges kompaktes Crossover-SUV. © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Honda Accord: optisch etwas aufgefrischt, bekommt der neue Honda Accord effizientere Motoren und ein optimiertes Fahrwerk. © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Ford Ranger Wildtrak erlebt sein Weltdebüt © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Mitsubishi zeigt Concept Global Small: Das neue Kleinwagenmodell soll ab März 2012 in die Serienproduktion gehen. Gebaut wird es im neuen Mitsubishi-Werk in Thailand. © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Der neue Kia Picanto mit weniger als 100 Gramm CO2 pro Kilometer © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Subaru Impreza Subaru wird auf dem Genfer Autombilsalon (1.-13.3.2011) den Impreza Concept vorstellen. Die Studie gibt Ausblick auf das künftige Design der Baureihe. Außerdem wird der Kleinwagen Trezia gezeigt. © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Subaru Impreza Trezia: Mit dem knapp vier Meter langen Trezia zeigt Subaru einen Mini-Van. Er soll in Europa mit einem 1,3-Liter-Benzinmotor sowie einem 1,4-Liter-Turbodiesel angeboten werden, der 113 Gramm CO2 je Kilometer ausstößt. Bei einem Radstand von 2,55 Metern wird ein geräumiger und vielseitig nutzbarer Innenraum versprochen. © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota Prius © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota Prius © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Volvo V 60 © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Audi A3 Concept © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Bently Supersports © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
BMW 1er electric © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Lamborgini auf dem Genfer Autosalon 2011 © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Lamborghini Aventor LP 70: Innovatives Konzept und absolute Höchstleistung - 700 PS - definieren die Spitze des Supersportwagen-Segments neu. © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Lexuc CT 200 h © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Lexus LFA © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Lexus LFA © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Maybach © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Mercedes C Klasse Coupé © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Mercedes SLK Roadster © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Renault Wind Gordini © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota EV © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota EV © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota FT-86 II © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota FT-86 II © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota FT-86 II © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota FT-86 II © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota Prius © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota Prius © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Toyota Prius © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Volvo mit V60 Diesel-Plug-in © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Der Volvo V60 Diesel-Plug-in soll bereits 2012 aud den Markt kommen. © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
VW Tiguan © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Alfa Romeo Concept C4 © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Alfa Romeo Concept C4 © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Alfa Romeo Concept C4 © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Bamboo Rinspeed © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Chevrotel Cruz © Hersteller
Genf 2011: Der Autofrühling
Ford © Hersteller

Audi zeigt in Genf die Neuauflage seines Volumenmodells A6. Die Dienstwagen- Limousine gibt ihr Europadebüt mit überarbeiteten Motoren. Auch das C-Klasse Coupe von Mercedes beweist gediegene Alltagseleganz.

Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster

Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster
Sportlich und doch leicht - Mercedes Benz enthüllt seinen neuen SLK Roadster. Es ist die dritte Generation des Hartdach-Cabrios. © Mercedes
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster
Tolles Detail: Diesmal ist das Highlight ein Glasdach, dass sich per Knopfdruck hell oder dunkel schalten kann (gegen Aufpreis). © Mercedes
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster
Zunächst stehen drei Modell zur Verfügung: Vom SLK 200 mit 184 PS, (6,1 Liter, 142 g CO2 pro Kilometer) bis zum SLK 350 mit 306 PS (7,1 Liter;167 g CO2 pro Kilometer). © Mercedes
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster
Den Spurt von 0 auf 100 km/h absolviert der Genügsame in 7,0 Sekunden. Als Spitzengeschwindigkeit erreicht er 237 km/h (handgeschaltet 240 km/h). © Mercedes
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster
Die Rohbaustruktur des neuen SLK wurde weiter verfeinert. So sind jetzt die Motorhaube und die Kotflügel aus Aluminium gefertigt. © Mercedes
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster
Ab 38.675 Euro ist der neue Mercedes SLK Roadster im Frühjahr zu haben.  © Mercedes
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster © Mercedes
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster © Mercedes
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster © Mercedes
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster
Mercedes: Die ersten Bilder vom SLK Roadster © Mercedes

Unterwegs mit der Familie benötigt man viel Platz auf möglichst wenig Raum. Dass dies kein Hexenwerk ist, zeigt Opel mit dem Zafira Tourer Concept. Die Studie, die sich als „Lounge auf Rädern“ versteht, gibt einen Ausblick auf die nächste Generation des Familien-Vans.

Genf 2011: Opel Zafira Tourer Concept

Genf 2011: Opel Zafira Tourer Concept
Trendsetter mit Wellnessfaktor: Der Opel Zafira Tourer Concept feiert seine Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März). © amphnet/ Opel
Genf 2011: Opel Zafira Tourer Concept
Karamellfarbige Ledersitze, hochfloriger Teppich und großes Touchscreen-Display. © amphnet/ Opel
Genf 2011: Opel Zafira Tourer Concept
First-Class Feeling im Fond © amphnet/ Opel
Genf 2011: Opel Zafira Tourer Concept
Weltpremiere Opel Zafira Tourer Concept © amphnet/ Opel
Genf 2011: Opel Zafira Tourer Concept
Panorama-Windschutzscheibe, an die sich nahtlos ein großzügiger gläserner „Himmel“ bis ins Heck anschließt. © amphnet/ Opel
Genf 2011: Opel Zafira Tourer Concept
Eine zweite Scheibe aus hochwertigem Kunststoff wird an den Rändern durch LED beleuchtet. © amphnet/ Opel
Genf 2011: Opel Zafira Tourer Concept
Mit Leder bezogene karamellfarbige Sitze mit farblich leicht abgesetzten, gesteppten Nähten und Randverstärkungen sowie die in Cocoa gehaltenen Türverkleidungen.. © amphnet/ Opel
Genf 2011: Opel Zafira Tourer Concept
Genf 2011: Weltpremiere Opel Zafira Tourer Concept © amphnet/ Opel

Europapremiere feiert außerdem der siebensitzige Hybrid-Van Toyota Prius+, der die neue Prius- Familie begründet. Fiat präsentiert den Freemont, die italienische Interpretation des zum Schwesterkonzern Chrysler gehörenden USVans Dodge Journey. Besonders geräumig sind traditionell auch SUV: Ford hat die Studie Vertrek im Aufgebot, bei Mazda steht das SUVKonzept Minagi.

Alternative Antriebe sind in Genf einmal mehr ein großes Thema. Mit dem Porsche Panamera S Hybrid zeigt sich der Zuffenhauser Luxusgleiter erstmals mit Doppelmotor. Er verfügt über die Kombination aus 245 kW/333 PS starkem 3,0-Liter-V6-Benzinmotor und 34 kW/46 PS starkem Elektroaggregat. Audi verpasst seinem SUV Q5 ebenfalls die alternative Antriebstechnik.

Volvo und Peugeot kombinieren den Elektro- Motor mit einem Diesel: Der Sportkombi Volvo V60 ist nun ein Diesel-Plug-in-Hybrid, Peugeot zeigt den 3008 Hybrid4. Die Studie Toyota Yaris HSD concept bringt die doppelte Motorkraft in die Kleinwagen – und gibt zugleich einen Ausblick auf die mögliche Serienversion.

Einen Schritt weiter ist da Opel mit dem Ampera: In Genf steht die noch heuer auf den Markt kommende Serienversion des ersten Rüsselsheimer Elektroautos.

Auch interessant

Meistgelesen

So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse
So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse
Wissen Sie, was das Y-Kennzeichen tatsächlich bedeutet?
Wissen Sie, was das Y-Kennzeichen tatsächlich bedeutet?
TÜV Report 2020: Mit diesem Auto haben Sie bei der Hauptuntersuchung schlechte Karten
TÜV Report 2020: Mit diesem Auto haben Sie bei der Hauptuntersuchung schlechte Karten
Bußgelder im Verkehr steigen
Bußgelder im Verkehr steigen

Kommentare