Hartnäckiges Knöllchen

Deutsche Effizienz: Strafzettel legt verrückte Reise zurück – wegen überraschendem Bußgeld

Der Strafzettel verfolgte den Kanadier bis in seine Heimat. (Symbolbild)
+
Der Strafzettel verfolgte den Kanadier bis in seine Heimat. (Symbolbild)

Die deutsche Bürokratie ist sehr genau. Das bekam nun auch ein Kanadier anhand eines überaus hartnäckigen Strafzettels zu spüren.

Ein Strafzettel ist nie ein Grund zur Freude, manchmal weiß er aber zu überraschen. Zum Beispiel, wenn er einen weihnachtlichen Gruß des Bürgermeisters* enthält oder ein Tempo anprangert, das normal für ein Flugzeug ist – nicht aber für einen Ford Focus. Die Geschichte dieses Strafzettels ist eine andere. Denn an sich ist er nichts Besonderes, die Reise aber, die er zurücklegte, allemal. Denn nicht nur wanderte das Knöllchen über den halben Globus, er tat dies auch für eine kaum zu glaubende Summe.

Lesen Sie auch: Polizeikontrolle eskaliert – weil die Beamten einen unglaublichen Fund machen.

Strafzettel legt verrückte Reise zurück – das Bußgeld überrascht

Auf der Social-Media-Platttform TikTok postete der Kanadier ein Video, in dem er sich über einen Strafzettel aus Deutschland belustigt. Dieser hatte ihn nämlich bis nach Kanada verfolgt. In Deutschland hatte sich der junge Mann nach eigener Aussage für kurze Zeit aufgehalten und wurde dabei geblitzt wegen einer Überschreitung des Tempolimits, wie das gepostete Knöllchen zeigt. Der Grund für die Belustigung: Er fuhr ganze 7 km/h zu schnell, was ihm ein Bußgeld in Höhe von 15 Euro einbrachte. Da stellt sich unweigerlich die Frage, wie viel des Bußgelds für das Porto des Briefs draufging. Aber: Ein Standardbrief von Deutschland nach Kanada kostet nur etwas mehr als einen Euro. Das Knöllchen hat sich also gelohnt.

Auch interessant: Neue Pflicht für Autobesitzer: Darauf müssen Sie bei der Erstanmeldung ab 21. Dezember achten.

Kanadier amüsiert über Knöllchen: „Wenn ich das gewusst hätte...“

Der junge Kanadier nimmt den Strafzettel jedenfalls mit Humor. Die Bußgeldstelle hätte doch wenigstens versuchen sollen, etwas mehr Geld aus ihm herauszuholen, wenn sie ihm schon einen Brief über die halbe Welt hinterherschicken. Und wenn er gewusst hätte, dass sie ihn fotografieren würden, so hätte er sich doch besser angezogen und vielleicht eine Pose gemacht. Doch aller Spaß beiseite, letzten Endes wanderten schließlich 15 Euro aus der Tasche des Kanadiers an die Weimarer Bußgeldstelle, die den Strafzettel ausgestellt hat. Abschließend noch das Video des TikTok-Users:

@mikey.you

Germans and their efficiency 🇩🇪😤 ##fyp ##fds ##gay ##happyhanukkah

♬ original sound - Michael

Lesen Sie auch: Zum Kopfschütteln: Raser mit irrem Tempo geblitzt – Jetzt gibt es richtig Ärger.

(fh) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen. © Kreispolizeibehörde Viersen
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Die "Raser-Taube" hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können. © Stadt Bocholt
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen. © Polizei Essen
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden. © Polizei Dortmund
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen.
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen. © Polizei Dortmund
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Polizei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig. © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt. © dpa

Quelle des Artikels: Express.de

Auch interessant

Kommentare