Es ist ein Raubtier

Beeindruckend: Der Subaru WRX STI

1 von 6
Bei der diesjährigen Wahl des Fachmagazins "sport auto" überzeugte die agile Hochleistungslimousine die Leser und ist Spitzenreiter in der Importwertung der Kategorie "Limousine bis 50.000 Euro".
2 von 6
Das sportliche Cockpit.
3 von 6
Die tiefe Verkleidung, der prominente Heckspoiler und sein schimmerndes Blau – dieses Auto bleibt auf der Straße sicher nicht unbemerkt.
4 von 6
Das 2,5 Liter- 16V-Turbo-Triebwerk leistet ganze Arbeit: Schon bei geringen Drehzahlen entwickelt er starken Durchzug.
5 von 6
Die Kombination aus Sechs- Gang-Sportgetriebe, Boxer- Motor und symmetrischem Allradantrieb machen den WRX STI zum Hochleistungssportler.
6 von 6
Der Innenraum: Sportsitze und Multimedia sind vom Feinsten. Lenkrad und Schalthebel besonders griffig.

Mit dem WRX STI hat Subaru ein Sportfahrzeug auf den Markt gebracht, das im Alltag bestehen will. Es ist ein Raubtier: schnell und mit ungeheurer Kraft ausgestattet.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
Auto
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil
Auto
Darauf sollten Sie beim Kauf von Motorradhelmen achten
Darauf sollten Sie beim Kauf von Motorradhelmen achten
Auto
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.