1. tz
  2. Auto

Versuch mit Tempo 30: Womöglich schon bald großflächig in diesen deutschen Städten?

Erstellt:

Kommentare

Ein Verkehrsschild weist auf eine Tempo-30-Zone hin
Sieben Städte wollen im Zuge eines Pilotprojekts großflächig Tempo 30 testen. © Bernd Wüstneck/dpa

Ein geringeres Tempolimit in den Städten wird seit längerem diskutiert. Sieben Kommunen wollen nun Tatsachen schaffen.  

Sieben deutsche Städte wollen testweise eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h einführen. Mitglieder der „Städteinitiative Tempo 30“ sind Aachen, Augsburg, Freiburg, Hannover, Leipzig, Münster und Ulm. Noch fehlen allerdings die rechtlichen Grundlagen für den Test, die Kommunen hoffen auf eine Änderung der Straßenverkehrsordnung nach der Bundestagswahl.

Lesen Sie zudem: Bußgelder sollen steigen: Wo es für Autofahrer besonders teuer wird.

Sieben Städte in Deutschland wollen großflächig Tempo 30 testen

Ziel der Maßnahme ist es, den Verkehr effizienter, sicherer und klimaschonender zu machen. Die Leistungsfähigkeit für den Verkehr werde durch Tempo 30 nicht eingeschränkt, die Aufenthaltsqualität dagegen spürbar erhöht, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Auf einigen Hauptverkehrsstraßen soll den Plänen zufolge weiterhin Tempo 50 möglich sein. 

Lesen Sie zudem: Bußgelder beim Falschparken: An diesen Stellen wird es für Autofahrer richtig teuer.

Aktuell dürfen Kommunen gemäß Straßenverkehrsordnung Tempo 30 nur auf ihren eigenen Straßen festlegen, nicht aber auf übergeordneten Kreis-, Landes-, -oder Bundesstraßen. Dort ist die Tempolimitierung nur bei besonderen Gefahrenpunkten wie vor Schulen oder Kindergärten möglich. Holger Holzer/SP-X

Sie freuen sich auf Auto-Tipps, Fahrberichte und News? 

Alles rund ums Thema Mobilität gibt es in unserem regelmäßigen Auto-Newsletter.

Auch interessant: Autofahren im Ausland: Zu schnell fahren oder Alkohol am Steuer – in diesen Ländern wird es richtig teuer.

Auch interessant

Kommentare