1. tz
  2. Auto

Tesla feiert 2021 neuen Rekord – und das trotz Chipkrise

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Mones

Kommentare

Tesla hat das vergangene Jahr mit einem Rekord abgeschlossen. Dabei hat das Musk-Unternehmen die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen.

Austin (USA) – Immer wieder Kurzarbeit und auch die Absatzzahlen blieben hinter den Erwartungen zurück. Die ganze Autobranche hatte im vergangenen Jahr mit den Folgen der Chipkrise zu kämpfen. Die ganze Autobranche? Nein, ein tapferer Elektroautohersteller aus den USA trotzt dem Negativtrend, wie 24auto.de berichtet.

Das gallische Dorf unter den Autoherstellern hört auf den Namen Tesla. Anders als die Konkurrenz gelang es dem von Elon Musk geleiteten Unternehmen, seine Absatzzahlen weiter zu steigern. Im letzten Quartal lieferte der Elektroautohersteller aus Texas 308.600 Fahrzeuge an seine Kunden aus – ein neuer Rekord für den US-Konzern. (Tesla mit Vegan-Ausstattung: Darum ist echtes Leder vielleicht doch besser)

Tesla feiert 2021 neuen Rekord – und das trotz Chipkrise

Doch nicht nur das letzte Quartal lief für Tesla sehr gut, auch unterm Strich dürfte Firmenchef Musk mit dem Jahr 2021 sehr zufrieden sein. Immerhin lieferten die Neu-Texaner rund 936.000 Autos aus, ein Plus von 87 Prozent im Vergleich zu 2020. Auf lange Sicht soll ein jährliches Plus von 50 Prozent gehalten werden. (Tesla mit Blähungen: Model 3 „furzt“ bei jeder Türöffnung)

Ein Tesla-Logo an einer Niederlassung bei Nacht (Symbolbild)
Tesla hat 2021 mit einem Rekord abgeschlossen. (Symbolbild) © Winfried Rothermel/Imago

Möglich machen sollen dies die neuen Gigafactorys in Grünheide und Austin. Das Werk in der Nähe von Berlin hätte ursprünglich bereits in diesem Jahr die Produktion aufnehmen sollen. Jedoch kam es immer wieder zu Verzögerungen, doch der Produktionsstart rückt immer mehr in greifbare Nähe.

Tesla feiert 2021 neuen Rekord – Erwartungen der Analysten übertroffen

Das Tesla seine Absatzzahlen trotz Chipmangel so deutlich steigern konnte, lag auch daran, dass es dem US-Unternehmen schnell gelang, seine Software umzuschreiben, damit sie auf anderen Chips als den bisher verwendeten läuft. So erhielt Tesla mehr Auswahl bei den Bauteilen. 

Dennoch zeigten sich die Analysten überrascht von dem starken Jahresabschluss. Zwar war mit einer Steigerung gerechnet worden, jedoch nur etwa 263.000 Elektroautos. Im Vorjahresquartal hatte Tesla gut 180.000 Fahrzeuge ausgeliefert und im dritten Vierteljahr 2021 knapp 242.000.

Den größten Anteil am Erfolg von Tesla haben weiterhin die Kompaktwagen Model 3 und Model Y. Davon wurden im Schlussquartal fast 297.000 Fahrzeuge ausgeliefert und im gesamten Jahr gut 911.000. In Deutschland sah es zwischenzeitlich sogar so aus, als könnte das Model 3 sogar dem Golf den Rang ablaufen. Die restlichen 25.000 Fahrzeuge verteilen sich auf das Model X und S. (Mit Material der dpa) *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare