„Großartiger Kerl“

Tesla-Chef Elon Musk trifft Kanzlerkandidat Armin Laschet – gemeinsame Zukunftspläne?

Kanzlerkandidat Armin Laschet und Elon Musk besuchen gemeinsam die Tesla Gigafactory.
+
Tesla-Chef Elon Musk findet, dass CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet ein „großartiger Kerl“ ist.

Die Tesla Gigafactory liegt in den letzten Zügen. Nun hat Tesla-Chef Elon Musk ihr erneut einen Besuch abgestattet. Mit dabei: CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet, der sich für Tesla starkmacht.

Grünheide (Brandenburg) – Elon Musk (50) und Armin Laschet (60) haben einiges gemeinsam: Sie müssen gerade Kritik von Gegnern einstecken, haben ein größeres Ziel und wollen gleichzeitig die Werbetrommel für sich rühren. Was passt da besser als ein gemeinsames Treffen vor laufender Kamera? Da trifft es sich gut, dass der Tesla-Chef wieder nach Berlin gejettet ist, um seiner Tesla Gigafactory in Grünheide einen Besuch abzustatten und zu schauen, wie die Arbeiten voranschreiten.
Auch Kanzler-Kandidat Armin Laschet (CDU, 60) hat es sich nehmen lassen, Musk dort einen Besuch abzustatten. 24auto.de verrät die komplette Geschichte dahinter.*

Tesla hat bereits zuvor in einem Brief an ein deutsches Gericht zu „Verbesserungen der rechtlichen Verfahren“ aufgefordert. Genehmigungsverfahren für Projekte, die wie die Tesla Gigafactory niedrigeren Emissionen zugutekämen, sollten doch bitte schneller abgesegnet werden. Rückenwind bekommt er nun von Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (60). Der hat sich nun bei einem Treffen mit dem 50-Jährigen auf der Baustelle in Grünheide ebenfalls dafür ausgesprochen und gut Wetter gemacht. Vor allem ist Armin Laschet ja gerade selbst auf Wahlkampftour und hofft wahrscheinlich genauso, von einem Treffen mit dem selbst ernannten „Technoking“ zu profitieren.

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare