1. tz
  2. Auto

Tesla mit ehrgeizigem Plan: So viele Supercharger soll es bald geben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Supercharger-Ladepark von Tesla aus der Vogelperspektive (Symbolbild)
Tesla will sein Supercharger-Netz weiter ausbauen. (Symbolbild) © Tesla

Tesla betreibt schon über 25.000 Supercharger auf der ganzen Welt. Doch diese Zahl soll sich in den kommenden Jahren deutlich steigern.

Austin (USA) – Elektroautos werden bei den Autofahrern immer beliebter, im Vergleich zu Verbrennern gibt es jedoch noch einige Nachteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Da wäre einmal der Ladevorgang, der deutlich länger dauert als der Besuch an der Tankstelle. Und auch die Suche nach einer Ladesäule kann mitunter schwierig sein, denn davon gibt es noch immer deutlich zu wenig.

Nach wie vor geht der Ausbau der Ladeinfrastruktur nur langsam voran. So wurde beispielsweise Ionity heftig von Volkswagen-Boss Herbert Diess kritisiert*. Doch es ist Besserung in Sicht, denn Tesla will seine Supercharger auch für andere Marken öffnen*. Weitere Länder sollen folgen, dann könnten auch die 1.000 Ladesäulen in Deutschland für alle Elektroautos geöffnet werden.
24auto.de weiß mehr über die Expansionspläne von Tesla.*

Aktuell gibt es weltweit mehr als 25.000 Supercharger – Tendenz steigend. Denn Tesla hat Großes vor und will sein Ladenetz noch weiter ausbauen. Das kündigte Andrew Baglino an, Senior Vice President bei Tesla bei einem Investorengespräch an. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare