Ganz schön schnell

Jaguar F-Pace SVR im Test: Das Power-SUV spurtet bis zu diesem heftigen Tempo

Fahraufnahme eines Jaguar F-Pace SVR.
+
Der 5,0-Liter-V8 mit Kompressoraufladung leistet im Jaguar F-Pace SVR gewaltige 550 PS.

Potente SUV sind begehrt: Jedes zehnte verkaufte Modell des Jaguar F-Pace ist die 550 PS starke Topversion SVR. Und die zeigt sich jetzt sportlicher denn je.

Coventry – Die Modellpflege gibt dem sportlichsten Modell der Jaguar-F-Pace-Familie nicht nur das neue Markengesicht, ein deutlich schickeres Heck oder einen edlen Innenraum mit einem endlich besseren Multimediasystem. Auch an Fahrwerk und Fünfliter-V8-Motor wurde in den vergangenen zwei Jahren mächtig gearbeitet, wie 24auto.de berichtet. Dabei hätten die umtriebigen Briten in der SVO-Abteilung von JLR dem Sportler durchaus ein paar Pferdestärken mehr unter die mit Lüftungskiemen versehene Motorhaube packen sollen. Dabei ist es nicht so, dass die 404 kW (550 PS) irgendwelche Wünsche offenlassen würden – im Gegenteil.

Doch ein neues Modell bekommt normalerweise schon aus Vermarktungsgründen ein leichtes Leistungsplus, das dem V8-Kraftprotz Dank Aufladung durchaus abzuringen gewesen wäre. „Doch wir haben uns bewusst entschieden, die Leistung gleich zu lassen“, unterstreicht Michael van der Sande, Leiter der Abteilung Special Vehicle Operations, „doch der F-Pace SVR fährt sich deutlich anders als zuvor. Das liegt nicht nur an den 20 Nm mehr Drehmoment.“ Der Jaguar F-Pace ist ein echter Sportler. Mit derart viel Dampf unter der Motorhaube sind bis zu 286 km/h Höchstgeschwindigkeit drin. Der Basispreis liegt bei 105.000 Euro. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare