Zeit sparen und losfahren

Tipps zur Autoanmeldung: So sparen Sie Zeit und Nerven

+
Rein in die Zulassungsstelle, raus auf die Straße. So sparen Sie Zeit und Nerven bei der Autoanmeldung.

Ein neuer Wagen steht vor der Tür und Sie würden am liebsten losfahren. Doch vorerst ist eine Hürde zu überwinden: die Autoanmeldung. So klappt‘s schneller.

Der Autokauf hat Ihnen Spaß gemacht. Doch die Vorfreude auf die erste Spritztour ist von einem Behördengang getrübt: Die Autoanmeldung steht an. Das bedeutet im Normalfall lange Schlangen und Wartezeiten in der Zulassungsstelle. Mit diesen Tipps geht es schneller – dazu sparen Sie Nerven.

Tipp 1: Gute Vorbereitung ist das A und O: Unterlagen für Ihre Autoanmeldung

Suchen Sie sorgfältig alle Unterlagen zusammen, die Sie für die Autoanmeldung bei der Kfz-Zulassungsstelle benötigen. Online finden Sie zahlreiche Checklisten zum Downloaden, die Ihnen den Weg durch den Bürokratie-Dschungel zeigen. Grundsätzlich brauchen Sie für die Neuwagen-Anmeldung folgende Dokumente:

Wichtige Dokumente für die Kfz-Neuanmeldung – Diese Dokumente brauchen Sie bei der Zulassungsstelle

  •  Elektronische Versicherungsbestätigung (VB oder eVB): Damit weisen Sie nach, dass Sie Ihr Auto bereits versichert haben. Die Zulassungsstelle prüft anhand der „Deckungskarte“ in einer Online-Datenbank wichtige Infos über Sie und Ihr Auto nach.
  • Fahrzeugbrief (oder Zulassungsbescheinigung Teil 2): Das wichtigste Dokument für Ihr Auto. Er enthält Informationen über den Auto-Eigentümer und das Kfz selbst. Bewahren Sie den Fahrzeugbrief sicher zu Hause auf – nicht im Auto. Sie benötigen diese Bescheinigung nur bei der Zulassungsstelle und beim Verkauf Ihres Autos.
  • Konto-Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer: Der Staat zieht die Abgabe für Ihr Auto von Ihrem Bank-Konto ein. Damit das automatisch vonstattengeht, stellen Sie eine Einzugsermächtigung aus – halten Sie deshalb Ihre IBAN (International Bank Account Number) und Ihre BIC (Business Identifier Code) bereit.
  • Fahrzeugschein (oder Zulassungsbescheinigung Teil 1): Bei einer Neu-Anmeldung erhalten Sie den Fahrzeugschein erst von Ihrer Zulassungsstelle. Dieses Dokument müssen Sie von diesem Zeitpunkt an immer im Auto mit sich führen.

Zusätzliche Dokumente nach einer Stilllegung – Das benötigen Sie für Ihre Autoanmeldung

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen ummelden oder ein stillgelegtes Kfz wieder anmelden, benötigen Sie noch zusätzliche Dokumente, die Sie mit zur Kfz-Zulassungsstelle bringen:

  • Haupt- und Abgasuntersuchung: Der TÜV untersucht Ihr Auto auf Verkehrssicherheit und Fahrtüchtigkeit. Erhält Ihr Kfz von der Prüfstelle grünes Licht, erhalten Sie eine Bescheinigung, die Sie für die Anmeldung benötigen.
  • Abmelde- und Stilllegungsbescheinigung: War Ihr Auto zuletzt nicht in Betrieb, benötigen Sie die Dokumente über die Stilllegung. Danach steht Ihrer Autoanmeldung und Ihrer freien Fahrt nichts mehr im Wege.

Tipp 2: Online-Service i-Kfz nutzen und Zeit sparen

Auch vor der Kfz-Zulassung macht die Digitalisierung nicht halt. Seit Kurzem können Sie die internetbasierte Fahrzeugzulassung (i-Kfz) nutzen und Ihr Auto über das Internet anmelden. Das geht jedoch bisher nur, wenn sich der Halter und Zulassungsbezirk nicht ändern. Achtung: In Deutschland benötigt jedes Auto eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Keine Versicherung, keine Anmeldung.

Ab Herbst 2019 wickeln Sie dann endlich alle Zulassungsvorgänge im Internet ab – auch wenn sich der Halter oder die Adresse ändern. So sparen Sie sich die Wartezeit und müssen keine Nummer mehr ziehen – zumindest bei der Zulassungsstelle. Für die Identifizierung ist ein Personalausweis mit Online-Funktion erforderlich.

Tipp 3: Termin vereinbaren und ohne Wartezeit in der Zulassungsstelle einlaufen

Bis die An- und Ummeldung Ihres Wagens vollautomatisiert und digital abläuft, sparen Sie auf einem anderen Weg viel Zeit. Reservieren Sie bei Ihrer Zulassungsstelle online einen Termin und verkürzen Sie so die Wartezeit. Im Idealfall sind Sie direkt an der Reihe, lassen die vorbereiteten Dokumente checken – und düsen sofort mit Ihrem Auto weiter.

Verschwenden Sie keine Zeit und genießen Sie den Frühling – in Ihrem angemeldeten Auto, nicht im Wartebereich der Zulassungsstelle. Gute Fahrt!

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche-Fahrerin: Zuerst versperrt sie Rettungswagen den Weg - und wird dann noch dreister
Porsche-Fahrerin: Zuerst versperrt sie Rettungswagen den Weg - und wird dann noch dreister
Ehepaar verbringt drei Minuten im Auto auf Parkplatz - mit bösen Folgen
Ehepaar verbringt drei Minuten im Auto auf Parkplatz - mit bösen Folgen
Diese Autos werden am häufigsten gestohlen - ist Ihres dabei?
Diese Autos werden am häufigsten gestohlen - ist Ihres dabei?
Wissen Sie, was das Y-Kennzeichen tatsächlich bedeutet?
Wissen Sie, was das Y-Kennzeichen tatsächlich bedeutet?

Kommentare