Toyota Aygo

Toyota Aygo 2. Generation
1 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
2 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
3 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
4 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
5 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
6 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
7 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.
Toyota Aygo 2. Generation
8 von 8
Klein, sparsam, günstig und poppig — mit der zweiten Generation des Aygo will Toyota vor allem die jüngere Kundschaft für seinen flotten Zwerg begeistern.

Mit seiner frech-aggressiven Frontoptik und der poppigen zweifarbigen Lackierung ist der nur 3,45 Meter kurze japanische Kleinwagen auf jeden Fall ein Hingucker.

Einstiegspreis für den Toyota Aygo Dreitürer: 9950 Euro. Dafür gibt’s relativ viel serienmäßiges Zubehör wie LED-Tagfahrlicht, Projektionsfahrleuchten und Berg-Anfahrhilfe.

Überraschend: Im übersichtlichen Cockpit gibt's allerlei Beeindruckendes zu entdecken, u. a. einen riesigen Touchscreen.

Knackig: Hübsch präsentiert sich das Heck. Übrigens ebenfalls mit Rückfahrkamera. Mehr Stauraum hinter der Klappe wäre wünschenswert.

Der Stadtflitzer teilt sich die Technik mit seinen Brüdern Citroën C1 und dem Peugeot 108. 

tz 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach
Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach
Das sind die Luxus-Karren der Stars
Das sind die Luxus-Karren der Stars
Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort
Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort
Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland
Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Kommentare